Siegreich in Wittnau

Di, 30. Jun. 2020
Als Sieger gingen die Jungs der FG Fricktal am Samstag beim Start der Feldsaison 2020 vom Platz. Fotos: Hildegard Siebold

Faustball: FG Fricktal erkämpft sich die ersten Punkte in der NLB

Der Start der NLB-Feldsaison der Faustballgemeinschaft Fricktal – kurz FG Fricktal genannt – am Samstag ist gelungen. Auf dem Sportplatz in Wittnau holten sich die Jungs gegen den FB Neuendorf und den FB Roggwil zwei hart erarbeitete Siege vor heimischem Publikum.

Hildegard Siebold

Was für ein Gefühl, die ersten Punkte in der NLB: Glückliche Gesichter standen am Ende des ersten Spieltags der Saison. Und nicht nur das, denn nach dem Aufstieg der Jungs im vergangenen September von der 1. Liga in die Nationalliga B waren zum ersten Mal NLB-Faustballspiele im Fricktal zu sehen. Damit hat sich die Mannschaft binnen kurzer Zeit nach oben gekämpft.

Publikumsaufmarsch
Die Faustballgemeinschaft Fricktal wurde im Jahr 2016 durch Mitglieder der beiden Vereine TV Wittnau und FB Gipf-Oberfrick gegründet. Der ehemalige Faustballprofi Peter Weidmann stellte sich einer neuen Herausforderung und setzte sich für die regionale Förderung der Jugendlichen im Faustball ein. Eines der langfristigen Ziele bei der Gründung war das Erreichen der nationalen Liga. Von Beginn an zeigten sich die Jungs um Trainer Roland Brogle am Samstag kämpferisch. Um jeden Ball wurde gefightet, jeder Gegentreffer schien die Mannschaft noch mehr zu Höchstleistungen anzuspornen. Und das Publikum – geschätzt rund 200 Zuschauer fanden den Weg auf den Sportplatz in Wittnau – dankte es mit begeistertem Applaus. «Hopp FG» riefen sie der Mannschaft immer wieder aufmunternd zu. «Alles guet, ruhig bliebe», gab Spieler Jens Brogli nach jedem Gegentreffer als Devise an seine Kameraden aus. «Chum, mir nähme no eine», spornte Trainer Roland Brogle sein Team ein ums andere Mal an. Und wenn dann wieder ein Ball in allerbester Manier versenkt wurde, ertönte es aus aller Munde: «E geili Chugele». Dass die Jungs wegen der Corona-Pandemie erst seit Mitte Mai wieder trainieren konnten, hatte ihrer Motivation nichts anhaben können. Sie waren einfach nur froh, doch noch spielen zu können. «Damit, dass die Saison überhaupt durchgeführt werden kann, haben wir lange überhaupt nicht mehr gerechnet», sagte Abwehrspieler Björn Bischofsberger. Umso glücklicher zeigte er sich am Ende nach einer spannenden und siegreichen Partie vor heimischem Publikum. «Es war eng, aber die ersten Punkte in der NLB fühlen sich richtig gut an», strahlte er über das ganze Gesicht. Da war es auch nicht mehr wichtig, dass die FG als Gastgeber im Vorfeld des Spektakels viele Corona-Richtlinien einhalten musste. Das Schutzkonzept des Verbandes und der Gemeinde sah unter anderem Desinfektionsmittel für die Zuschauer vor, jeder musste sich in eine Liste eintragen und vor allem Abstand halten, so wie es bereits an den Ortseingangsschildern von Wittnau für jeden Besucher gross zu lesen ist. Das war auf der grosszügigen Sportanlage Wittnau überhaupt kein Problem und auch in der Festwirtschaft, die mit Gegrilltem und kühlem Bier aufwartete, gab es genügend Sitzgelegenheiten mit Abstand für die Gäste.

Die Ergebnisse: FG Fricktal – FB Neuendorf 3:2 (12:14 /8:11 /11:8 /12:10 /15:14); FG Fricktal – FB Roggwil 3:0 (11:8 /11:8 /11:9)

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses