Schlägerei am Bahnhof Rheinfelden: 40-jähriger Mann erlitt Verletzungen

| So, 17. Mai. 2020

Drei junge Erwachsene schlugen am Samstagabend am Bahnhof Rheinfelden auf einen Mann ein. Dabei fiel das Opfer auf die Geleise. Auf Aufforderung eines zufällig anwesenden Sicherheitsbeamten wurde das Opfer wieder auf das Perron gehievt. Die drei jungen Erwachsenen flüchteten Richtung Städtli.

Am Samstagabend, zirka 22.45 Uhr, ging via Polizeinotruf 117 die Meldung ein, wonach am Bahnhof Rheinfelden mehrere unbekannte junge Männer auf eine Person eingeschlagen hätten. Ein sich zufällig in der Nähe befindlicher Sicherheitsbeamter schilderte den Polizisten vor Ort, dass er beobachtet hatte, wie drei junge Erwachsene auf einen Mann einschlugen. Dabei fiel dieser auf die Geleise. Als die drei jungen Männer flüchten wollten, rief er ihnen zu, dass sie den Mann nicht dort liegen lassen können. Die drei jungen Männer seien dann wieder zurückgekommen und hätten das Opfer auf das Perron gehievt. Anschliessend ergriffen sie die Flucht Richtung Städtli.

Beim Opfer handelt es sich um einen 40-jährigen Deutschen, der aufgrund der Verletzungen in Spitalpflege verbracht werden musste. Die drei jungen Männer werden wie folgt beschrieben: alle ca. 170 cm gross, dunkle Haare, einer trug rötliche Hosen und mindestens einer sprach Schweizer Dialekt. Die Kantonspolizei Aargau (062 835 81 81) hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun Augenzeugen, die sich zur Tatzeit in der Umgebung des Bahnhof Rheinfelden aufgehalten haben.

Mehr: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Wölflinswil: Unfall bei Überholmanöver

Ein Postauto überholte am Mittwoch in Wölflinswil einen Traktor, welcher im gleichen Moment links abbiegen wollte. Folge dessen kam es zur seitlichen Kollision, wobei eine Person leicht verletzt wurde.