Gerechtigkeit im Aargau «kostet» 83 Millionen

Fr, 15. Mai. 2020

43 000 Fälle im Jahr 2019

Die Gerichte Kanton Aargau veröffentlichten den Geschäftsbericht für das Jahr 2019. Dieser schafft einen Überblick über den Geschäftsgang und die Geschäftszahlen. Mit rund 43 000 Falleingängen waren die Aargauer Gerichte auch im Berichtsjahr stark belastet. Zudem wurden knapp 5100 neue Vorsorgeaufträge oder Patientenverfügungen bei den Gerichten hinterlegt und über 2000 Verfahren bei den Schlichtungsbehörden für Miete und Pacht eröffnet. Konkret verteilen sich diese Verfahren auf das Obergericht, die elf Bezirksgerichte, das Spezialverwaltungsgericht, das Zwangsmassnahmengericht, die Anwaltskommission, die Schlichtungsbehörden und das das Konkursamt.

Insgesamt leistungsstarke Gerichte
Gegenüber dem Vorjahr blieben die Falleingänge praktisch unverändert; die…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Wölflinswil: Unfall bei Überholmanöver

Ein Postauto überholte am Mittwoch in Wölflinswil einen Traktor, welcher im gleichen Moment links abbiegen wollte. Folge dessen kam es zur seitlichen Kollision, wobei eine Person leicht verletzt wurde.