Kunst kennt keine Behinderung

Sa, 14. Mär. 2020

Rehmann-Museum lädt zur neuen Ausstellung «Frieda im Fluss»

Im Laufenburger Rehmann-Museum zeigen ab 21. März drei Frauen und zwei Männer mit Beeinträchtigungen lebensfrohe, farbgewaltige und manchmal auch nachdenklich stimmende Werke.

Susanne Hörth

Grossen Farbtupfern gleich verteilen sich die Bilder auf den Wänden des Laufenburger Rehmann-Museums. Manche der Bilder reihen sich akribisch genau hintereinander, andere hingegen scheinen sich nicht bändigen zu lassen und vollführen einen wildfröhlichen Tanz über den grauen Hintergrund. Und wiederrum andere beanspruchen für sich allein viel Platz, um so ihre volle Wirkung auf ihre Betrachter erzielen zu können. Die neue Ausstellung im Rehmann-Museum zeigt Gemälde von Künstlerinnen und Künstlern mit einer Beeinträchtigung. Es sind Frauen und…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses