«Geteiltes Leid verbindet»

So, 29. Mär. 2020

Der Soziologie-Professor Ueli Mäder im Interview

Wie wirkt sich die Corona-Krise auf das Zusammenleben der Menschen aus? Ueli Mäder, emeritierter Professor für Soziologie an der Universität Basel, gibt Auskunft.

Janine Tschopp

NFZ: Herr Mäder, wie pflegen Sie Ihre sozialen Kontakte im Moment?
Ueli Mäder:
Ich pflege meine sozialen Beziehungen jetzt etwas einfacher, aber umso bewusster. Ich tausche mich gerne mit meiner Frau aus und freue mich über Telefongespräche oder Mails mit unseren Kindern und weiteren Personen.

Was passiert mit den Menschen seit der Bundesrat den Notstand ausgerufen hat und sie sich weder öffentlich noch privat treffen dürfen?
Solche Einschränkungen können verunsichern. Die einen arrangieren sich recht gut damit und begegnen vielleicht mehr sich selbst. Andere…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Aargau: 132 Personen in Quarantäne wegen Barbesuch

Die Viva Bar & Lounge in Baden wird auf Anordnung der Kantonsärztin geschlossen. Dies nachdem der Betreiber nach einem Barbesuch einer infizierten Person keine Kontaktdaten der Besucherinnen und Besucher vorlegen konnte. Insgesamt sind infolge des Bar- und Clubbesuchs 132 Personen in  Quarantäne.