Über 40 Jahre als Fahrer im Einsatz

Do, 13. Feb. 2020

Ende Januar 2020 lud die Stiftung Behindertenfahrdienst (BFD) ihre Fahrerinnen und Fahrer zum jährlichen Treffen ein. Dieser Anlass ermöglicht den Fahrerinnen und Fahrern des BFD sich in ungezwungener Atmosphäre gegenseitig auszutauschen. Ein versierter, langjähriger Fahrlehrer vom TCS erläuterte ferner in seinem lebendigen Referat die neusten Erkenntnisse zum Verkehr und dem Verhalten auf den Strassen und beantwortete viele brennende Fragen in Bezug auf Verkehrsregeln und Sicherheit. Andererseits ist es dem Stiftungsrat ein grosses Anliegen, sämtlichen Fahrerinnen und Fahrern für ihren freiwilligen und unermüdlichen Einsatz vor allem auch Dankeschön zu sagen. Ohne sie wäre der Behindertenfahrtdienst schlichtweg gar nicht möglich.

An diesem Anlass wurden zwei langjährige, treue Fahrer vom BFD mit grossem, herzlichen Dank für ihr Engagement zu Gunsten Menschen mit Beeinträchtigung verabschiedet. Gerne wären beide weiterhin als Fahrer tätig gewesen, beim BFD sind allerdings Fahrerinnen und Fahrer bis maximal zu ihrem 75. Lebensjahr im Einsatz. Thomas Isenring, Rheinfelden, war seit der Gründung des BFD von 1981 bis 2018 im Einsatz. Er fuhr während über 37 Jahren – primär an Wochenenden jeweils zweimal pro Monat – ungefähr 42 000 Kilometer. Seine Ehe-frau Agathe Isenring war in den Anfängen des BFD für die Entgegennahme der Fahrtbuchungen am Telefon zuständig. Heute erfolgen die Reservationen über die Geschäftsstelle des SRK in Frick. Ulrich Bärtschi, Magden war von 2014 bis Ende 2019 jeweils zwei bis drei Mal pro Monat im Einsatz und war für den BFD zirka 12 000 Kilometer unterwegs.

Die Wertschätzung der Fahrgäste gegenüber den freiwilligen Fahrerinnen und Fahrer ist enorm. Viele regelmässige Fahrgäste können sich ihre Mobilität ohne den BFD gar nicht vorstellen. «Der Stiftungsrat dankt denn auch allen freiwilligen Helferinnen und Helfer ganz herzlich für ihre ehrenamtliche, wertvolle Tätigkeit und freut sich weiterhin mit motivierten Frauen und Männern im Fricktal den Bedürfnissen behinderter Menschen gerecht zu werden», heisst es in einer Medienmitteilung.

Die Stiftung Behindertenfahrdienst in Rheinfelden ist interessiert, laufend neue Fahrerinnen und Fahrer für den Fahrdienst zu rekrutieren beziehungsweise zu gewinnen. Die ehrenamtliche und freiwillige (unentgeltliche) Tätigkeit erfolgt ab zwei bis drei Tagen pro Monat. Fahrten finden hauptsächlich im Fricktal und in der Region Nordwestschweiz statt.

Interessenten melden sich direkt beim BFD (Telefon 061 851 06 04 oder 079 661 98 83). (mgt)

Category: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses