Testplanung im Sisslerfeld gestartet

Fr, 17. Jan. 2020
Der Entwicklungsschwerpunkt Sisslerfeld wird von den Gemeinden Eiken, Münchwilen, Sisseln und Stein eingerahmt. Hier befindet sich die mit rund 85 Hektaren grösste unbebaute Landreserve für Arbeitsflächen im Kanton Aargau. Foto: zVg

Informationsbroschüre an Bevölkerung verteilt

Das Sisslerfeld gilt als kantonaler Entwicklungsschwerpunkt. Mit der Testplanung soll nun eine weitere Phase in Richtung Erschliessung in Angriff genommen werden.

An der Startveranstaltung für die Testplanung zur Gebietsentwicklung des Entwicklungsschwerpunkts Sisslerfeld trafen sich am Mittwoch die Teams für die Testplanung. Ziel der Testplanung ist es, Zielvorstellungen zu entwickeln, wie das Sisslerfeld im Jahr 2040 aussehen und genutzt werden könnte. Auf dieser Grundlage sollen anschliessend die erforderlichen Planungen erarbeitet werden. Die Projektleitung führt die interdisziplinär zusammengestellten Teams in die Aufgabe ein. Ebenfalls mit dabei war ein Junior-Beurteilungsgremium: Es besteht aus sechs jungen Berufsleuten, die das Beurteilungsgremium während der Testplanung ergänzen. Damit soll eine Delegation der nächsten Generation in den langfristig ausgerichteten Planungsprozess miteinbezogen werden. Gleichzeitig können Nachwuchskräfte so Erfahrungen mit komplexen Projekten sammeln. Nach Abschluss der Testplanung wird die Öffentlichkeit im Herbst 2020 über die Ergebnisse informiert und eingeladen, dazu Stellung zu nehmen, bevor dann die Testplanung abgeschlossen wird. Zur Testplanung wird ein Bericht erstellt, der die Grundlage für die weiteren Umsetzungsschritte bildet, mit dem Ziel, die Bau- und Marktreife im Gebiet Sisslerfeld zu schaffen. In den kommenden Tagen wird die erste Ausgabe der Informationsbroschüre «Perspektive Sisslerfeld» an sämtliche Haushalte in den Gemeinden Eiken, Münchwilen, Sisseln, Stein sowie Bad Säckingen verschickt. Sie wird auch in den Gemeindehäusern aufgelegt.

Die Broschüre beschreibt das Sisslerfeld als «Ein Zukunftsort für das Fricktal». «Im Sisslerfeld soll die Erfolgsgeschichte über das Jahr 2040 hinaus weitergeschrieben werden, die im Fricktal in den letzten 150 Jahren aus einem armen Landstrich eine wohlhabende Region gemacht hat. Die Erfolgsgeschichte, die aus initiativen und tatkräftigen Menschen, viel Lebensqualität, einem grossen Angebot an Arbeitsplätzen und aus guten Verkehrsverbindungen besteht. Die Gemeinden Eiken, Münchwilen, Sisseln und Stein sowie der Fricktal Regio Planungsverband und der Kanton Aargau haben das Ziel, zusammen mit Grundeigentümern, Bevölkerung und den deutschen Nachbarn die Voraussetzungen für einen Zukunftsort zu schaffen» heisst es weiter. Die Landeigentümer sind unter anderem die Erne AG, Novartis, Syngenta, DSM, Energiedienst, Ziegler AG und die Erbengemeinschaft Berger aus Eiken. Nachdem nun seit vielen Jahrzehnten an der Entwicklung des Sisslerfeldes gearbeitet wird, ist zu hoffen, dass in naher Zukunft auch erste Schritte zu einer erfolgreichen Umsetzung gelingen. (WH)

Category: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses