Restaurant Salis in der Reha eröffnet

Di, 05. Nov. 2019
So präsentiert sich das Restaurant Salis in der Reha Rheinfelden. Foto: zVg

Die ehemalige Cafeteria der Reha Rheinfelden, welche im Rahmen der Erweiterung 2003 in Betrieb genommen wurde, stiess zusehends an ihre Kapazitätsgrenze. Die Klinik hatte sich seither weiterentwickelt und ist mit der Fertigstellung des Erweiterungsbaus «Reha Ost» im Herbst 2018 weiter gewachsen. Zudem konnte das Kurszentrum sein Angebot im Bereich Fachkurse und «Fit & Gesund»-Kurse stark ausbauen, was sich positiv auf die Gästezahlen in der Cafeteria auswirkte.

Damit das Restaurant durch seine zentrale Lage in der Klinik ein Begegnungsort und zugleich ein gastronomischer Anziehungspunkt bleibt, wurde die Cafeteria vergangene Woche unter neuem Namen und in einer neuen modernen Infrastruktur mit neuzeitlichem, innovativem Verpflegungskonzept eröffnet. Patientinnen und Patienten, Besucherinnen und Besucher sowie alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren eingeladen, das Restaurant Salis bei Kaffee/Tee und Gipfeli kennenzulernen.

«Das neue Verpflegungskonzept verspricht mit einer 360-Grad-Insellösung einen freien Gästefluss und mit einem erweiterten Speiseangebot inklusive Frontcooking mehr Individualität und Abwechslung. Durch die helle Raumgestaltung wurde eine Wohlfühlatmosphäre geschaffen, welche neben dem Verpflegungsangebot zur Gästezufriedenheit beitragen soll», heisst es in einer Medienmitteilung. «Das gastronomische Angebot orientiert sich weiterhin an einer sorgfältigen, saisonalen und modern interpretierten traditionellen Küche mit mediterranem Einschlag. Die Reha Rheinfelden bevorzugt Produkte aus der Region.»

Die Reha Rheinfelden freut sich, dass mit dem Wandfresco im Restaurant Salis ein weiteres Kunstwerk des renommierten Künstlers Beat Zoderer die Infrastruktur der Klinik ergänzt. Das Werk wurde mit Acryl auf eine 900 Zentimeter lange und rund 120 Zentimeter hohe Gipswand in 15 Schichten und 553 Linien direkt vor Ort auf die Wand gemalt. Die Linien sind eigentlich spitz zulaufende Keile, daher ist der Rand offen und transparent. Es sind keine Linien im rechten Winkel zum unteren und oberen Rand. Durch die Überlagerung der Linien und Farben entsteht eine Transparenz und Tiefe. Obwohl es ein ganz stringentes Konzept hat, wirkt dieses Bild auch sehr verspielt. Man kann es lange betrachten und sich darin verlieren. (mgt/nfz)

Category: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses