Finnische Lichtträume in Rheinfelden

Do, 10. Okt. 2019
Riitta Stucki-Koskinen hat in Finnland schon oft ausgestellt, in der Schweiz noch nie. Foto: zVg

Erste Ausstellung in der Schweiz

Riitta Stucki-Koskinen aus Gipf-Oberfrick zeigt ihre Werke im Gewerbehaus Q37 in Rheinfelden.

In Finnland ist Riitta Stucki-Koskinen bekannt für ihre fantasievollen Bilder und Porzellanmalereien. Erstmals zeigt sie nun ihr Oeuvre in der Schweiz, im Art-Showroom Rheinfelden, Gewerbehaus Q37. Das Motto der Ausstellung lautet: «Finnische Lichtträume». Zu sehen sind Landschaften (Aquarelle/Ölgemälde), Porzellankacheln und handbemaltes Porzellan.

Die Malerin lebt seit den 1960er-Jahren in Frick/Gipf-Oberfrick. Mit der Malerei begonnen hat sie vor 30 Jahren. Zunächst galt ihre Leidenschaft der Porzellanmalerei. In der Ausstellung sind verschiedene Exponate aus dieser Zeit zu sehen. Damals hat sie in typischer Meissner-Tradition gearbeitet. Besonders eindrücklich sind die Porzellangemälde. Auf einer Kachel werden fantasievolle Bilder in einer Art Ikonenmalerei stilisiert.

Noch heute reist die Künstlerin in den Ferien nach Finnland und bringt immer viele Ideen und Arbeiten mit. Auf die Frage, wie es kommt, dass sie erst jetzt in der Schweiz ausstellt, antwortet sie: «In Finnland kennen mich die Leute. An den Ausstellungen haben wir immer ein grosses Publikum. Hier hat sich jetzt durch meinen Sohn Mark eine Möglichkeit ergeben, als er Martin Dalla Vecchia aus Rheinfelden kennen lernte. Er war bei einer Vernissage von Steph Hermes dabei, der im Art-Showroom ausstellte. So entstand die Idee, hier meine Werke zu präsentieren.»

Ausstellungsraum für regionale Künstler
Seit zwei Jahren hat die Dalla Vecchia GmbH im Gewerbehaus Q37 in Rheinfelden ihr Büro. Martin Dalla Vecchia: «Wir haben ein Büro mit Licht und Weitblick gesucht. Im Q37 sind wir fündig geworden. Uns war sofort klar, dass dies die ideale Lokalität für uns ist, da das Büro im dritten Stock liegt, mit einem grandiosen Blick über Rheinfelden, bis hin zum Schwarzwald.» Als Fachverlag für Business-Handbücher war es wichtig, neue Wege zu gehen. Heute wollen die Geschäftsleute lieber E-Books statt Bücher aus Papier lesen. Also haben sie einen neuen Bereich aufgebaut: Die Digital-Werkstatt. Und da der Seminarraum über viel Wandfläche verfügt, liegt es nahe, regionale Künstler einzuladen, hier ihre Werke zu zeigen. So wurde aus dem Verlag eine Begegnungsstätte zwischen Analog und Digital. (mgt)

«Finnische Lichtträume». Ausstellungszeiten: Samstag, 5. und 12. Oktober, 14 bis 18 Uhr, und Sonntag, 6. und 13. Oktober, 11 bis 18 Uhr. Art-Showroom, Quellenstrasse 37, 3. Stock, Rheinfelden.

Category: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses