Eine Einsprache gegen Erneuerung der Waldstrasse

Do, 10. Okt. 2019

Die Waldstrasse zwischen Rheinfelden und Möhlin soll für rund 500 000 Franken erneuert werden. Der bisherige Belag hat sich nicht bewährt. Er soll nun durch einen aufgehellten Asphaltbelag ersetzt werden (die NFZ berichtete). Gegen das Baugesuch ist eine Einsprache einer Privatperson eingegangen, wie die Rheinfelder Vizestadtschreiberin Christine Schibler gegenüber der NFZ erklärt. «Das Baugesuchsverfahren wird nun nach den gesetzlichen Abläufen weiter bearbeitet inklusive Prüfung der Einsprache», so Schibler. Nach Erteilung der Baubewilligung und nach deren Rechtskraft sei geplant, die Arbeiten im Frühling/Sommer 2020 in Angriff zu nehmen. (vzu)

Category: 

Kommentare

Ich meine, noch schwach in Erinnerung zu haben, dass der Naturbelag eine Bedingung war bei der Umwidmung der Waldstrasse. Wie ich es in Erinnerung habe, ging es um die Kriechtiere. Sicher bin ich allerdings nicht. Vielleicht weiss der Einspracheführer mehr darüber.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses