Die Zukunft der Ernährung

Do, 17. Okt. 2019

Die Diskussionsreihe «Fokus Fricktal» widmet sich diesmal dem Thema Ernährung. FiBL-Direktor Urs Niggli debattiert am 30. Oktober mit Regina Ammann von Syngenta. Das Publikum kann bei der Veranstaltung in der Stadtbibliothek Rheinfelden mitreden.

Valentin Zumsteg

Es gibt kaum etwas, das die Bevölkerung so beschäftigt wie das Essen. Diesem Thema ist die nächste Ausgabe der Diskussionsreihe «Fokus Fricktal», die von der Stadtbibliothek Rheinfelden, der Neuen Fricktaler Zeitung und der Stadt Rheinfelden organisiert wird, gewidmet. «Wie sollen neun Milliarden Menschen statt werden – was kann das Fricktal dazu beitragen?», lautet der Titel. Denn das Fricktal hat durchaus einen starken Bezug zu Ernährungsfragen. In Stein führt der Saatgut-Produzent Syngenta, der heute zu Chemchina gehört, ein grosses Werk und in Frick ist das Forschungsinstitut für biologischen Landbau beheimatet.

Das ergibt spannenden Gesprächsstoff: Wie kann die wachsende Bevölkerung auf der Erde auch in Zukunft ernährt werden – hilft die Biolandwirtschaft oder braucht es dafür die Saatgut-Konzerne? Über diese Frage diskutieren Regina Ammann von Syngenta und FiBL-Direktor Urs Niggli. Nach den beiden Inputreferaten hat das Publikum die Gelegenheit, mitzudiskutieren. Moderiert wird der Anlass von Gaby Gerber. Im Anschluss wird ein Apéro offeriert.

«Fokus Fricktal» zum Thema «Wie sollen neun Milliarden Menschen satt werden – was kann das Fricktal dazu beitragen?». Mittwoch, 30. Oktober, um 19 Uhr in der Stadtbibliothek Rheinfelden. Der Eintritt ist frei. Anschliessend Apéro.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses