Kommt einer auf zwei Rädern geflogen

Do, 26. Sep. 2019
Jan Evers, hier ganz vorne, in Aktion. Foto: zVg

Viel Action beim Europacup in Leibstadt

Beim dritten und letzten Gold-Event der European 4Cross Serie (Europacup) kamen sowohl die Biker wie auch die Zuschauer in den Genuss eines perfekt organisierten Anlasses.

LEIBSTADT. Aufgrund der Tatsache, dass der Hottwiler Vorjahressieger Simon Waldburger (Rücktritt) und der Vorjahres-Dritte Noel Niederberger (Verletzung), beide vom VC Leibstadt, nicht am Start waren, waren die Erwartungen auf einheimische Spitzenergebnisse nicht allzu gross.

Die staubige und damit rutschige Strecke verzieh kaum Fahrfehler, weshalb die Leibstädter André Graf und Lars Evers, aber auch die Schweizer Nachwuchshoffnung Eddy Massow, bereits im Viertelfinal ausschieden. Dass der Qualifikationssieg keine Garantie für ein absolutes Spitzenergebnis war, musste Mitfavorit Ingo Schegk (VC Leibstadt) erfahren, der doch etwas überraschend im Halbfinal auf der Strecke blieb.

Besser lief es dem Koblenzer Jan Evers. Via Viertel- und Halbfinal qualifizierte sich der 24-Jährige mit taktisch kluger Fahrweise für den grossen Final, wo mit Robin Bregger, Ingo Kaufmann (beide aus Deutschland) und Samuel Willimann drei diesjährige WM-Teilnehmer warteten. Bregger gewann schlussendlich vor Jan Evers und dem letztjährigen Deutschen Meister Ingo Kaufmann. «Der Final war mein Ziel, jetzt habe ich es in Leibstadt sogar erstmals aufs Podest geschafft», meinte Evers zu seinem zweiten Platz. (mgt)

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses