Schon wieder etwas weniger in Oeschgen

Do, 16. Mai. 2019

Die NFZ fragte bei der Musikgesellschaft Oeschgen und der Primarschule Frick nach, wann und wie sie vom Aus des Circus Nock erfahren haben und welche Erinnerungen sie als Mitwirkende und treue Besucher mit ihm verbinden.

Simone Rufli

Am 10. Mai hat sich Familie Nock mit einer Mitteilung in eigener Sache vom treuen Publikum verabschiedet. Eine Nachricht, die nicht nur im Fricktal, sondern in der ganzen Schweiz für Schlagzeilen und Betroffenheit sorgte (die NFZ berichtete). Nur drei Tage später, am Morgen des 13. Mai, folgte die nächste Hiobsbotschaft: Das Bezirksgericht Laufenburg hat den Konkurs über die Circus Nock AG eröffnet. «Wir sind schockiert», sagt Monika Bur. «Wir haben im Dorf zwar schon vor einiger Zeit gehört, dass es beim Circus Nock finanzielle Probleme gibt, aber wir waren sicher, dass sie sich mit der verkürzten Saison lösen lassen.» Monika Bur ist Präsidentin der Musikgesellschaft Oeschgen. Jener Musikgesellschaft, die regelmässig aufspielte, wenn der Nock in Frick in die Saison startete.

«Oeschgen hat bald nichts mehr»
Die Fricker Musik spielte jeweils am Samstag, die Oeschger am Sonntag. In den letzten Jahren kam oft auch die Jugendmusik zum Zug. Damit ist es nun auch vorbei. Ohne den Circus habe Oeschgen wieder etwas weniger. «Wieder eine Tradition die stirbt und etwas Kulturelles, das nicht mehr ist», bedauert Monika Bur. «Oeschgen hat wirklich bald nichts mehr.» Dann erzählt sie von den vielen schönen Treffen mit Franz Nock, dem Senior-Chef. Von der Verbundenheit und dem engen Kontakt, den er zur Musikgesellschaft pflegte. «Wir wurden in jedem Winter einmal von der Familie Nock eingeladen.» Tempi passati. Gerade ist eine Epoche zu Ende gegangen.

Beliebter Anlass im Schulkalender
Auch in der Primarschule in Frick ist man sich dessen bewusst. Gefragt nach dem Zeitpunkt, zu dem er vom Aus erfahren hat, sagt Schulleiter Peter Boss: «Uns wurde am letzten Donnerstag mitgeteilt, dass die Schülervorstellung in diesem Jahr entfällt. Aber wir wussten nicht, dass das Aus unmittelbar bevorsteht.» Von der Betriebsschliessung hat Peter Boss erst am Tag darauf, an jenem verhängnisvollen 10. Mai, durch eine E-Mail seines Stellvertreters erfahren. «Wir bedauern es sehr, dass es den Circus Nock nach 158 Jahren nicht mehr gibt. Der Zirkusbesuch mit jeweils rund 400 Fricker Schülerinnen, Schülern und Lehrpersonen war in unserem Schulkalender immer ein fester und beliebter Anlass», sagt der Schulleiter.

Nun hat also das Bezirksgericht in Laufenburg am Montag den Konkurs über die Circus Nock AG eröffnet. Das bestätigte das Bezirksgericht am Dienstag auf Anfrage der NFZ. Die Durchführung des Konkurses, hiess es beim Gericht, sei Sache des Konkursamtes Brugg. Weder dem Gericht noch dem Konkursamt dürfte es einfach fallen, beim ältesten Zirkus im

Category: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

«Grossbrand verhindert»

Bei Renovationsarbeiten an einem Bauernhaus in Möhlin brach Feuer aus. Richard Urich, Kommandant der Feuerwehr, findet deutliche Worte: «Nur ein frühes Erkennen und Alarmieren hat der Feuerwehr die Chance gegeben, das Ereignis zeitnah unter Kontrolle zu bringen und einen Grossbrand zu verhindern.»