Nagelbrett auf der Autobahn: Polizei tappt im Dunkeln

Di, 14. Mai. 2019

Anfang April sind auf einem Pannenstreifen der A3 bei Möhlin vier Holzbretter, die mit Schrauben versetzt waren, gefunden worden. Die Kantonspolizei konnte sie sicherstellen, bevor es zu einem Unfall kam (die NFZ berichtete). Trotz Zeugenaufrufen hat die Polizei bislang aber keine Spur, wer für die gefährlichen Nagelbretter verantwortlich sein könnte und was dahinter steckt. «Es gingen keine Hinweise ein. Wir haben keine Ahnung, wer dies getan hat. Es bleibt ein Mysterium», erklärt Roland Pfister, Sprecher der Kantonspolizei Aargau, auf Anfrage. (vzu)

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

«Grossbrand verhindert»

Bei Renovationsarbeiten an einem Bauernhaus in Möhlin brach Feuer aus. Richard Urich, Kommandant der Feuerwehr, findet deutliche Worte: «Nur ein frühes Erkennen und Alarmieren hat der Feuerwehr die Chance gegeben, das Ereignis zeitnah unter Kontrolle zu bringen und einen Grossbrand zu verhindern.»