Jungstörche sind tot

Di, 14. Mai. 2019

Die vier Jungstörche auf dem Storchennestturm in Rheinfelden sind sehr wahrscheinlich dem Regenwetter zum Opfer gefallen, dies hält der Natur- und Vogelschutz Rheinfelden fest. «Schon am Samstagmorgen 27. März, fiel auf, dass ein Altstorch teilnahmslos am Horstrand stand. Trotzdem bestand kaum Anlass zu Sorgen, die rund eine Woche alten Jungstörche sollten eigentlich von ihren Eltern gehudert und so in deren Körperwärme und Gefieder den nicht so sehr intensiven Regen problemlos überstehen. Nach dem Wochenende stieg ich erneut in den Obertorturm und musste mit dem Fernrohr feststellen, dass der Horst leer war», schreibt Stephan Kaiser.

Bald danach flog aber das Elternpaar mit Nistmaterial herbei, welches es auf dem Horst verteilte. Ebenfalls konnte eine Paarung der beiden beobachtet…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses