Automatische Abschaltung beim AKW Leibstadt

So, 12. Mai. 2019

Aufgrund einer fehlerhaften Messung schaltete sich das Kernkraftwerk Leibstadt in der Nacht auf heute Sonntag automatisch ab. Bereits am 24. April hatte eine ähnliche Abweichung zu einer solchen Abschaltung geführt.

Aufgrund einer fehlerhaften Druckmessung im Bereich des Vordruckreglers schaltete sich das Kernkraftwerk Leibstadt am Sonntag,  um 2.16 Uhr, automatisch ab. Bereits am 24. April hatte eine ähnliche Abweichung zu einer solchen Abschaltung geführt. Mit der Analyse und Behebung wurde umgehend begonnen.

Die Abschaltung erfolgte wegen einer erneuten Abweichung im Bereich der Turbinenvordruckregelung. Die betroffene Vordruckregelung basiert auf mehrfach parallel vorhandenen Druckmessungen. Bei einer einzelnen dieser Druckmessungen wurde aufgrund einer Fehlfunktion in der Messkette um 2:16 Uhr ein abweichender Wert erfasst, der die auslegungsgemässe Abschaltung der Anlage verursachte.

Der abgeschaltete Reaktor befindet sich in einem stabilen Zustand. Es gab keine erhöhten Abgaben von Radioaktivität an die Umwelt. Das ENSI wurde umgehend informiert. Die erneute Fehlfunktion wird zurzeit gründlich untersucht. Nach eingehender Analyse und Wiederherstellung des ordnungsgemässen Zustandes werde das Wiederanfahren der Anlage vorbereitet und entsprechend kommuniziert, teilt die Kernkraftwerk Leibstadt AG mit. (mgt)

Mehr: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses