«Grossbrand verhindert»

Do, 16. Mai. 2019

Richard Urich, Kommandant der Feuerwehr Möhlin, findet deutliche Worte: «Nur ein frühes Erkennen und Alarmieren hat der Feuerwehr die Chance gegeben, das Ereignis zeitnah unter Kontrolle zu bringen und einen Grossbrand zu verhindern.»

Schweissen von Dachpappe
Mit viel Glück also, so scheint es, nahm somit am Montagabend das Szenario doch noch ein glimpfliches Ende. Gegen 19 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert, nachdem im Dorfteil Ryburg ein Brand in einem Bauernhaus festgestellt worden war. «Die Brandermittler der Kapo Aargau eruierten das Schweissen von Dachpappe als Brandursache», sagt Urich. Der Gebäudeteil wird derzeit renoviert. Vom Brandherd ausgehend, stellte die Feuerwehr einen brennenden Balken fest. Das Feuer hatte sich bereits bis ins Unterdach vorgefressen. Im anderen Gebäudeteil entzündeten sich zusätzlich Stroh und Spinnweben unter dem Dach. Der Feuerwehr gelang es, mit mehreren Druckleitungen die offenen Brandherde zu löschen, unterstützt von der Autodrehleiter der Feuerwehr Rheinfelden. Im Gebäudeteil, der zurzeit saniert wird, musste ein Teil des Unterdachs aufgeschnitten und die Isolation entfernt werden, um alle Brandnester abzulöschen. Eine Brandwache kontrollierte bis Mitternacht regelmässig die Gebäude. Rund siebzig Angehörige der Feuerwehr Möhlin standen im Einsatz. Verletzte gab es keine zu beklagen. (rw)

Category: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses