Friedlicher Wettstreit – alle Jahre wieder, in Wittnau

| Mi, 17. Feb. 2016
Oben angekommen. (Foto: Christian Volkmer)

Für die Wittnauer Bevölkerung sind es «die drei schönsten Tage des Jahres»: das Fasnachtsfeuer. Auch dieses Jahr fand der friedliche Wettstreit zwischen den «Oberen» und den «Unteren» um die schönsten Flammenbilder statt.

Von Fabienne Schmid

Fächteli statt Kerzen, Laub statt Rosenblätter und Hopfenblütentee statt Champagner. So sah der diesjährige Valentinstag in Wittnau aus, denn punkt 20 Uhr gab am Sonntagabend der Böllerschuss das Startzeichen für das Fasnachtsfeuer. Die Anzünder entfachten die in Petrol getränkten Baumwollbündel, welche an Holzgerüsten angebracht waren und zusammen ein Flammenbild ergaben. Nach kurzer Zeit konnten dann die Zuschauer auf der gegenüberliegenden Hangseite die Sujets erkennen. Dieses Jahr wiesen die Unteren auf das Jubiläum der Musikgesellschaft Wittnau hin. Traditionellerweise wurde ebenfalls die Jahreszahl 2016 dargestellt. Die Oberen widmeten ihr Sujet dem Jubiläum der Feldschützen mit dem Schriftzug «150 J. FSG Wittnau».

Der ganze Bericht ist in der Dienstagausgabe der NFZ vom 16. Februar zu lesen.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses