Ein Blick ins Leere

| Do, 21. Aug. 2014
Die Kugel war im Innern leer. Dies war so nicht zu erwarten.

Im Rahmen der Restaurationsarbeiten der Kirche Wölflinswil wurde am Mittwoch die Kugel, die sich unter dem Kreuz auf dem Kirchendach befindet, entfernt und geöffnet. Im Innern der Kugel wurden interessante Dokumente erwartet, die Kugel war aber leer.

Mitte Juni haben die Restaurationsarbeiten der Kirche Wölflinswil begonnen. Derzeit ist die Kirche eingerüstet. Im Aussenbereich wird die Dachrinne ersetzt, es werden defekte Ziegel ausgewechselt und verschiedene Reparaturen ausgeführt. Im Innern der Kirche wird neu gestrichen, Stuckaturen werden freigelegt und neue Fenster installiert. «Die Baukommission hat im Pfarrhausestrich farbige Scheiben mit Bildern von Jesu Geburt und seiner Auferstehung gefunden», erklärt Pfarreibeauftragte Jeannette Näf. Diese historischen Scheiben werden derzeit restauriert, um die farblosen Fenster zu ersetzen.

Im Rahmen der Renovationsarbeiten haben gestern Mittwochmorgen Mitarbeiter der Spenglerei Meyer aus Herznach die Kugel, die sich unter dem Kreuz auf dem Dach der Kirche befindet, entfernt. Vertreter der Pfarrei, der Denkmalpflege, der Baukommission, Restauratoren und der Architekt haben sich am Mittwochmorgen bei der Kirche eingefunden, um zu erfahren, welche Inhalte sich in der Kugel befinden. Vor gespanntem Publikum öffneten die Fachmänner der Spenglerei die Kupferkugel. Zum grossen Erstaunen aller Zuschauer war die Kugel leer. Wie Reto Nussbaumer von der kantonalen Denkmalpflege schildert, sei dies so nicht zu erwarten gewesen. Üblicherweise finden sich in den Kugeln Dokumente wie Aufzeichnungen der Baukommission, Fotos oder Informationen über damals aktuelle Lebensmittelpreise. Auch Banknoten oder Zeitungen des Tages, an welchem die Kugel auf das Kirchendach befestigt wurde, seien oft Gegenstände, die in den Kugeln gefunden würden. Zu welchem Zeitpunkt die Kugel auf die Kirche in Wölflinswil montiert wurde, kann nicht nachvollzogen werden. Was die Fachleute erstaunte, war der gute Zustand der Kugel. «Es gibt wenige Kugeln, die so gut intakt sind», wusste Nussbaumer. Die Kugeln seien sehr exponiert und immer wieder käme es vor, dass aus Spass auf die Kugeln geschossen würde.

«Es wäre schön gewesen, wenn wir Dokumente gefunden hätten», erklärte Näf ein bisschen enttäuscht gegenüber der NFZ. «Nun ist es unsere Aufgabe, dafür zu sorgen, dass die Kugel das nächste Mal gefüllt sein wird», ergänzte sie. Gemäss Architekt Marc Böller wird die neu erstellte Kugel – diesmal gefüllt – in rund vier Wochen auf die Kirche montiert. «Wir liegen im Zeitplan», meint Böller gegenüber der NFZ. So steht der Einweihungsfeier der renovierten Kirche, welche am 23. November geplant ist, nichts im Weg.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Möhlin: Fussgängerin von Fahrzeug erfasst und verletzt

Eine 57-jährige Fussgängerin wurde am Freitagmorgen in Möhlin von einem herannahenden Auto angefahren und weggeschleudert. Sie musste durch die Ambulanzbesatzung ins Spital eingeliefert werden.