Herznach und Ueken finanziell auf Kurs

Di, 29. Jun. 2021
Kein schlechter «Jahrgang» war das Geschäftsjahr 2020 für Herznach und auch Ueken. Foto: Archiv NFZ

Beide Gemeindeversammlungen stimmen den Jahresrechnungen zu

Die Erfolgsrechnung 2020 der Einwohnergemeinde Herznach weist einen Ertragsüberschuss von rund 1,3 Millionen Franken aus. Die Gemeinde bleibt schuldenfrei. Ueken erzielte einen Ertragsüberschuss von 44 000 Franken.

Die Gemeindeversammlung in Herznach genehmigt am Freitagabend die Jahresrechnungen 2020 der Ortsbürger- und Einwohnergemeinde. Die Ortsbürgergemeinde schliesst mit einem Ertragsüberschuss von rund 5500 Franken ab. Die Versammlung genehmigt weiter den Verpflichtungskredit über 50 000 Franken für die Beteiligung an den Entsorgungskosten für Altlasten der Parzelle Nr. 564 (Ueken). Die fragliche Parzelle war bis 2014 im Eigentum der Ortsbürgergemeinde. Die Finanzen der Einwohnergemeinde Herznach bleiben gesund. Der Ertragsüberschuss beträgt rund 1,3 Millionen Franken. Insgesamt ist das gegenüber dem Budget 2020 bessere Resultat auf einen höheren Gesamtsteuerertrag zurückzuführen. Weiter haben diverse Kosteneinsparungen zum guten Resultat beigetragen. Die Spezialfinanzierung Abfall schliesst mit einem Ertragsüberschuss von rund 24 800 Franken ab. Eine einmalige Gewinnaufteilung aus früheren Ertragsüberschüssen des Gemeindeverbands Abfallbeseitigung Oberes Fricktal führt zu einem nicht budgetierten, einmaligen Ertrag von rund 30 000 Franken. Die Spezialfinanzierung Wasserwerk schliesst mit einem Aufwandüberschuss von rund 19 000 Frankenbesser als budgetiert ab. Die Spezialfinanzierung Abwasserbeseitigung schliesst mit einem Ertragsüberschuss von rund 19 600 Franken wesentlich über dem Budget ab. Es konnten mehr verbrauchsabhängige Gebühren verrechnet werden als erwartet und gleichzeitig ist der Beitrag an den Abwasserverband geringer als angenommen. Die Einwohnergemeindeversammlung sichert der Familie Hacker das Gemeindebürgerrecht von Herznach zu.

Ueker lehnen Projekt Bachbrücke ab
Die Ueker Gemeindeversammlung genehmigt am Freitagabend die Jahresrechnungen 2020 der Ortsbürgerund Einwohnergemeinde. Die Ortsbürgergemeinde schliesst mit einem Aufwandüberschuss von rund 37 000 Franken ab. Naturereignisse wie die Wirbelstürme zu Jahresbeginn und die ausserordentlich frühe Ausbreitung des Borkenkäfers im Sommer bestimmten den Geschäftsgang. So waren grosse Zwangsnutzungen nötig. Eine kostendeckende Holzernte mit den zusätzlichen Aufwendungen bei Käferbefall ist wegen des ohnehin übersättigten Nadelholzmarkts aussichtslos. Die Finanzen der Einwohnergemeinde sind weiterhin auf einem erfreulichen Stand. Der Ertragsüberschuss fällt geringer als im Jahr 2019 aus. Er beträgt 2020 rund 44 000 Franken, nachdem im Budget 2020 mit einem Aufwandüberschuss von rund 34 000 Franken gerechnet wurde. Das gegenüber dem Budget 2020 bessere Resultat ist trotz geringerem Gesamtsteuerertrag aufgrund von tieferen Kosten in den Bereichen Bildung, soziale Sicherheit sowie beim Unterhalt von Flurstrassen und Drainagen erreicht worden. Die Spezialfinanzierung Abfall schliesst mit einem Ertragsüberschuss von rund 9800 Franken ab. Die Spezialfinanzierung Wasserwerk weist einen Ertragsüberschuss von rund 41 200 Franken aus. Das gegenüber dem Budget bessere Resultat ist hauptsächlich auf nicht getätigte Ausgaben zurückzuführen. Die Spezialfinanzierung Abwasserbeseitigung schliesst mit einem Ertragsüberschuss von rund 45 000 Franken ab. Die tieferen Kosten der ARA Kaisten führten zu einem Überschuss, der den Vertragsgemeinden des Abwasserverbands Sisslebach gutgeschrieben wurde. Die Elektrizitätsversorgung weist einen Gewinn von rund 55 800 Franken aus. Der Energieverkauf hat im Vorjahresvergleich um rund 14.5 Prozent zugenommen. Die Nettoschuld sinkt auf rund 1678 Franken pro Einwohner (Vorjahr: 2052 Franken pro Einwohner). Weiter wurden die Kreditabrechnung für die Umlegung der Abwasserleitung auf Parzelle 381 genehmigt. Der Verpflichtungskredit (Projektierungskredit) über 27 000 Franken für das Projekt Bachbrücke hingegen wurde nach einiger Diskussion abgelehnt. Die aktuelle Nutzlast der Brücke (12 Tonnen) kann damit nicht erhöht werden.

Zum Abschluss der Gemeindeversammlungen informierten sowohl der Gemeinderat von Ueken wie auch von Herznach über die laufenden Projekte, unter anderem über den laufenden Fusionsprozess Herznach-Ueken. (nfz/mgt)

Die Informationsveranstaltung für die Bevölkerung findet am Dienstag, 29. Juni, 19 Uhr, in der Turnhalle Ueken statt.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses