Diskussionen zum Buchgewinn

Di, 29. Jun. 2021

16 der insgesamt 119 stimmberechtigten Bözer Ortsbürger haben an der Gemeindeversammlung teilgenommen. Protokoll und Rechnung 2020 wurden genehmigt und der Rechenschaftsbericht 2020 des Försters ohne Fragen und Diskussionen zur Kenntnis genommen. Unter Verschiedenem wurde von einem Mitglied der Mühlegruppe die Geschichte der Bözer Mühle vorgestellt.

Einwohnergemeinde
Im Anschluss an die Ortsbürgerversammlung trafen sich 50 der insgesamt 576 stimmberechtigten Einwohner von Bözen zur diesjährigen Sommer-Gemeindeversammlung. Das notwendige Fünftel der 576 Stimmberechtigen von 116 wurde somit klar verpasst und alle gefassten Beschlüsse unterstehen dem fakultativen Referendum. Es sind dies das Protokoll, der Rechenschaftsbericht des Gemeinderates 2020 (nur Kenntnisnahme) und die Rechnung 2020. Zustimmung erhielten auch die Kreditabrechnungen Kanalisationsanschluss Mei; Erstellung Poststrasse und die Strassenlärmsanierungen K116/ K460. Genehmigt wurde zudem das Konzessionsgebühren-Reglements.

Einzig beim Traktandum «Verwendung des Buchgewinns Elektra Bözen und Gründung einer Stiftung» gab es grössere Diskussionen. Bei der Verwendung des Buchgewinns wurde aus der Versammlung ein Änderungsantrag gestellt. Dieser Antrag wurde angenommen. Somit fliesst mehr Geld in die Gemeinde Bözen/Böztal und weniger in die Stiftung. Die Gründung der Stiftung wurde genehmigt jedoch der Zweck sowie die Zusammensetzung und Wahl des Stiftungsrates nach Änderungs- und Rückweisungsanträgen zurückgewiesen.

Unter «Verschiedenem» orientierte der Gemeinderat über das geplante Schulmodell der Gemeinde Böztal und über den Stand der Fusionsumsetzung. Der Gemeinderat lädt die Bevölkerung zu einer speziellen 1. August-Feier ein. (mgt)

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses