Rita Moll und die «armen Irren»

Mo, 19. Apr. 2021

Zeiningen im vermeintlichen Steinkohlerausch

Die Autorin Rita Moll hat einen Erzählband mit dem Titel «Arme Irre» veröffentlicht. Die darin beschriebenen zehn Geschichten spielen im 19. Jahrhundert. Es handelt sich dabei um Schicksale von Menschen aus dem Oberbaselbiet und dem Fricktal.

Willi Wenger

Die 67-jährige Rita Moll aus Böckten hat im Buch «Arme Irre – Geschichten aus vergangener Zeit» vor allem Texte über das damalige Leben im Bezirk Sissach (BL) geschrieben. Sie stiess bei ihren Recherchen jedoch auch auf Interessantes aus dem angrenzenden Fricktal. So informiert sie im Buch auch über die Steinkohlenbohrversuche in Zeiningen, welche das Dorf in den Jahren 1850 bis 1889 in Aufruhr versetzten. Ein Deutscher Bergmann hatte das Gesuch gestellt, im Gemeindewald auf seine Kosten nach…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses