Heidi’s Dorfladen schliesst – vorübergehend

Do, 25. Mär. 2021
Ende Monat schliesst Heidi Benz die Ladentüren. Der neue Liegenschaftseigentümer, Urs Corrodi, hat eine Anschlusslösung für den Dorfladen gefunden. Foto: bz

Heidi und Roland Benz gehen in Pension

Am 31. März geht die Ära von Heidi und Roland Benz auf dem Ueker «Treffpunkt»- Laden zu Ende. Bereits am 7. April öffnen sich die Türen des Dorfladens wieder.

Bernadette Zaniolo

Seit zwölf Jahren führen Heidi und Roland Benz-Käser den Dorfladen an der Hauptstrasse in Ueken als selbständige Unternehmer. Auf Ende März haben sie das Mietverhältnis gekündigt. Beide haben das Pensionsalter erreicht und auch ihre Mitarbeiterin. Es sei eine schöne, arbeitsintensive Zeit mit vielen Kontakten gewesen, sagt Heidi Benz, die in Etzgen (Mettauertal) aufgewachsen ist. «Der Kontakt mit den Kunden wird mir schon fehlen», ist sich die gelernte Drogistin und Mutter von drei erwachsenen Söhnen bewusst. Dennoch ist sie froh, mal nichts zu tun, beziehungsweise keine Termine zu haben. Sie freut sich auf den neuen Lebensabschnitt, den sie mit Reisen, Lesen und «Kontakte mehr pflegen» gestalten möchte.

Die gute Lage, an der Staffeleggstrasse, sowie die weitherum bekannten Sandwiches hätten sich positiv auf den Umsatz des Ueker Dorfladens ausgewirkt. «Die Lage ist sehr wichtig», so Heidi Benz. Sie betont zugleich: «Wir hatten jedoch auch sehr viele treue, regelmässige Kunden aus dem Dorf. Sowohl jüngere als auch ältere Einwohner.» Diesen spricht sie auch einen grossen Dank aus. Sie hätten sie auch in der letzten «Betriebsphase» sehr unterstützt, so dass das Lager abgebaut werden konnte.

Gemäss dem neuen (seit 1. Januar Januar 2021) Liegenschaftseigentümer und Vermieter, Urs Corrodi, wird die Einkaufsmöglichkeit im Dorf auch in Zukunft gewährleistet sein. Bereits am 7. April sollen sich die Türen an der Hauptstrasse 26 wieder öffnen. Ugo Notaro, der neue Mieter der Räumlichkeiten sei ein «ausgewiesener Lebensmittelhändler mit langjähriger Erfahrung, der sich im Detailhandel bestens auskennt», so Urs Corrodi im Gespräch mit der NFZ. Notaro und sein Team würden neben einem «Schweizer Grundangebot» italienische Spezialitäten anbieten. «Der Dorfladen befindet sich definitiv an einer guten Lage», hält der Vermieter mit einem Lächeln fest. Ihm ist es auch ein grosses Anliegen, dass die Türe zwischen dem Laden und dem Café wieder geöffnet wird. Und auch die Post wird weiter als Agentur im Laden betrieben.

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses