Autolenker verursachte auf der Autobahn einen Selbstunfall

| Di, 16. Mär. 2021

Ein Peugeot-Fahrer verlor am Montag die Herrschaft über sein Fahrzeug und verursachte auf der Autobahn A3, bei Eiken, einSelbstunfall. Es entstand grosser Sachschaden.

Ein 49-jähriger Portugiese fuhr am Montag, kurz vor 17 Uhr, auf der Autobahn A3 in Richtung Zürich. Auf dem Gemeindegebiet Eiken verlor er die Herrschaft über sein Auto, kam ins Schleudern und prallte gegen die Randleitplanke. Aufgrund der Aufprallwucht schleuderte es sein Auto zurück in die Mitte wobei dieses gegen die Mittelleitplanke geriet und schlussendlich auf dem Überholstreifen zum Stillstand kam.
Verletzt wurde niemand. Am Fahrzeug sowie an der Strasseneinrichtung entstand grosser Sachschaden. Gemäss ersten Erkenntnissen dürfte der Lenker, aufgrund der leichten Rechtskurve sowie der zum Unfallzeitpunkt herrschenden Witterungsverhältnissen, die Kontrolle über das Fahrzeug verloren haben. Er wurde bei der zuständigen Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht. (mgt)

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses