Massiver Umsatzeinbruch

Fr, 26. Feb. 2021

Die Zukunft der Ballon Müller AG in Herznach ist ungewiss. Seit April 2020 arbeitet die Firma im Krisenzustand. «Die Kurzarbeitsentschädigung und das finanzielle Polster zu Pandemiebeginn halfen uns zu überleben. Aber inzwischen sind auch die Reserven gänzlich aufgebraucht», so Inhaber und Geschäftsführer Martin Müller gegenüber der NFZ. Er kämpft jedoch weiter fürs Überleben. Gemäss Müller habe die Krise auch umständliche und veraltete Prozesse aufgedeckt, die eliminiert wurden. (bz)


«Wir kämpfen ums Überleben»

Über eine halbe Million Franken an Reserven «verbrannt»

Die Pandemie hat auch die Herznacher Ballon Müller AG hart getroffen. Wie Inhaber und Geschäftsführer Martin Müller im Gespräch mit der NFZ sagt, wird die «Luft» langsam eng. Die Zukunft des Unternehmens hängt stark davon…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses