«Die Solidarität ist gross»

Sa, 02. Jan. 2021

Svenja Häfeli über ihren Start und die «Zwangsferien»

Am 1. Juli hat die 22-jährige Svenja Häfeli ihr «Café Nova» in Mettau eröffnet. Kaum ein halbes Jahr später muss sie aufgrund des Shutdowns bereits wieder temporär schliessen. Finanzielle Unterstützung aus dem Covid- 19-Programm erhält sie bis jetzt nicht.

Bernadette Zaniolo

Die 22-jährige Svenja Häfeli hat ihr Unternehmen «Café Nova» in Mettau anfangs Juni gegründet. Aufgrund von Umbauarbeiten in den Lokalitäten konnte sie erst am 1. Juli eröffnen. «Es ist sehr gut angelaufen. Ich hatte nicht erwartet, dass es so einschlägt», sagt die Jungunternehmerin zur NFZ. Die Gäste kommen aus dem ganzen Mettauertal, auch von Schwaderloch, Sulz, Laufenburg, Kaisten und sogar von Mumpf und Möhlin. Dies weiss Svenja Häfeli aufgrund der…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses