627 000 Franken Investitionen

Di, 17. Nov. 2020
Hier soll die vorgezogene Umsetzung GEP 2023 und GEP 2025 erfolgen. Foto: zVg

Leitungssanierungen und Teilerneuerung Wasserleitung

In Densbüren befindet der Souverän über vier Kreditbegehren in der Gesamthöhe von 627 000 Franken.

Bernadette Zaniolo

«In den letzten Monaten ereigneten sich mehrere Leitungsbrüche an der Wasserversorgungsleitung vom Pumpwerk Tal in Densbüren nach Asp», heisst es in der Botschaft zur Einwohnergemeindeversammlung in Densbüren. Dabei konnte festgestellt werden, dass die Leitung ab Fussgängerunterführung bis oberhalb Holzschopf auf einer Länge von zirka 330 Metern «in einem sehr schlechten Zustand ist und erneuert werden muss». Diese Arbeiten können im Rahmen der Sanierung der Kantonsstrasse K 107 ausgeführt werden. Mit der Erneuerung der Leitung ist die gleichzeitige Verlegung aus dem Staffeleggbach in den Bereich der Kantonsstrasse und des Radwegs verbunden. Für die Teilerneuerung der Wasserleitung wird mit Kosten von 230 000 Franken gerechnet.

Die im technischen Bericht «Umsetzung GEP» (generelle Entwässerungsplanung) geplanten Massnahmen für das Jahr 2020 liegen im Bereich der Kantonsstrasse. Da diese ab Sommer 2020 saniert wird, werden in Absprache mit dem Ingenieurbüro «diese Massnahmen in das Jahr 2024 geschoben und dafür die Umsetzung GEP 2023 und GEP 2025 im Dorfteil Asp vorgezogen», so der Gemeinderat in der Botschaft. Die Kanalisation im Bereich der K 107 ist vor dem Start der Strassensanierungsarbeiten geprüft worden «und mit den Bauarbeiten an der Strasse werden notwendige Sanierungsmassnahmen direkt durchgeführt. Nach Abschluss der Strassensanierung wird eine erneute Prüfung der Leitung erfolgen. Für die Leitungssanierungen der Kanalisation sowie die Instandsetzung oder die Erneuerung von Schächten in Asp wird mit Kosten von 242 000 Franken gerechnet. Über den entsprechenden Kreditantrag befindet die Gemeindeversammlung.

Der Dachsaal im Gemeindehaus ist wenig lichtdurchflutet und kann nicht ideal gelüftet werden. Mit dem Einbau einer Lukarne auf der Nordostfassade könnten diese Mängel behoben «und der Saal massiv aufgewertet werden.» Im Zusammenhang mit dem Lukarneneinbau ist der Kamin zu versetzen und zu verlängern. Die Kosten werden sich auf voraussichtlich 60 000 Franken belaufen. Zudem will der Gemeinderat 95 000 Franken in die Erneuerung der öffentlichen Strassenbeleuchtung investieren. «Trotz des ausserordentlichen Aufwands betreffend der Altlastensanierung Deponie Tal sowie der tieferen Steuereinnahmen aufgrund der Covid-19-Pandemie kann ein Ertragsüberschuss ausgewiesen werden», hält der Gemeinderat zum Budget 2021 fest. Dieses basiert auf einem unveränderten Steuerfuss von 117 Prozent und weist einen Ertragsüberschuss von 69 150 Franken aus.

Einwohnergemeindeversammlung Densbüren am Freitag, 20. November, 20 Uhr, in der Turnhalle. Die Ortsbürgergemeindeversammlung beginnt bereits um 19.30 Uhr.

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses