Herznach sagt Ja zum Kredit für ein Leckortungssystem

Di, 15. Sep. 2020

Herznach sagt Ja zu Leckortungssystem

Die Erfolgsrechnung 2019 der Einwohnergemeinde weist wiederum einen erfreulichen Ertragsüberschuss von rund 789 000 Franken aus. Die Gemeinde bleibt schuldenfrei.

Die Herznacher Gemeindeversammlung genehmigte die Jahresrechnungen 2019 der Ortsbürger- und Einwohnergemeinde. Die Or tsbü rgergemei nde schliesst mit einem Ertragsüberschuss von rund 35 000 Franken ab. Im Jahr 2019 wurde wesentlich mehr Holz verkauft. Zudem wurden etwas mehr Dienstleistungen für Dritte erbracht. Diese Faktoren führten zu einem insgesamt besseren Ergebnis. Die Finanzen der Einwohnergemeinde bleiben gesund. Der Ertragsüberschuss beträgt rund 789 000 Franken. Insgesamt ist das gegenüber dem Budget 2019 bessere Resultat auf einen höheren Gesamtsteuerertrag zurückzuführen (die NFZ berichtete). Weiter haben diverse Kosteneinsparungen und ausserordentliche Erträge zum guten Resultat beigetragen. Die Spezialfinanzierung Abfall schliesst mit einem Ertragsüberschuss von rund 31 100 Franken ab. Eine einmalige Gewinnaufteilung des Gemeindeverbands Abfallbeseitigung Oberes Fricktal führt zu einem nicht budgetierten Ertrag von rund 32 600 Franken. Die Spezialfinanzierung Wasserwerk schliesst mit einem Ertragsüberschuss von rund 24 000 Franken besser als budgetiert ab. «Hauptsächlich ist das bessere Ergebnis auf die nicht ausgeschöpften budgetierten Planungspauschalen für die Umsetzung des Erschliessungsprogramms zurück zu führen. Zudem konnten etwas mehr Gebühren erwirtschaftet werden als erwartet», heisst es in der Medienmitteilung von Gemeindeschreiber Harry Wilhelm. Die Spezialfinanzierung Abwasserbeseitigung schliesst mit einem Aufwandüberschuss von rund 4000 Franken leicht über dem erwarteten Budgetdefizit ab. Auch in dieser Spezialfinanzierung wurden die Planungspauschalen für die Umsetzung des Erschliessungsprogramms nicht ausgeschöpft. Die Stimmberechtigten genehmigten weiter den Verpf lichtungskredit über 100 000 Franken (Teil Herznach) für die Anschaffung eines Lecküberwachungs- bzw. Leckortungssystem für die Wasserversorgung Herznach-Ueken (die NFZ berichtete). Die Gemeindeversammlung stimmte auch der weiteren Beteiligung der Gemeinde Herznach für die Betriebsphase 2021 bis 2031 und der damit verbundenen Genehmigung des neuen Parkvertrags mit dem Jurapark Aargau zu. Die Kosten betragen unverändert fünf Franken pro Einwohner und Jahr.

Zum Abschluss der Gemeindeversammlung informierte der Gemeinderat über die laufenden Projekte, unter anderem über den laufenden Fusionsprozess Herznach-Ueken. (mgt)

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses