Velofahrerin bei Auffahrunfall erfasst und weggeschleudert

| Do, 25. Jun. 2020

In Ennetbaden prallten am Mittwoch zwei Autos bei einer Auffahrkollision zusammen. Eine Velofahrerin wurde daraufhin erfasst und weggeschleudert. Die 40-jährige Frau musste ins Spital geführt werden. Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Am Mittwochabend, kurz vor 18.30 Uhr, rückten Ambulanzbesatzung sowie Patrouillen der Stadtpolizei Baden und der Kantonspolizei an einen Verkehrsunfall an die Sonnenbergstrasse in Ennetbaden aus. Eine 40-jährige Velofahrerin zog sich beim Unfall leichte Verletzung zu und musste ins Spital gebracht werden. Die Velofahrerin wollte die Sonnenbergstrasse überqueren und hielt in der Mitte der Fahrbahn auf einer Verkehrsinsel an. Ein 25-jähriger Mercedes-Benz-Fahrer, welcher aus dem Kreisverkehr in Richtung Ennetbaden fuhr, hielt an, um ihr das Überqueren zu ermöglichen. Ein nachfolgender 41-jähriger Mitsubishi-Fahrer erkannte dies zu spät und prallte in das Heck des Mercedes-Benz. Folglich beschleunigte dieser stark, worauf die Velofahrerin erfasst wurde. Das Auto prallte dann auf der rechten Seite der Sommerhaldenstrasse frontal gegen eine Mauer und kam zum Stillstand.

Die Ermittlungen zur Klärung der Unfallursache wurden eingeleitet. Die Staatsanwaltschaft Baden hat ein Verfahren eröffnet. Bei beiden Autofahrern wurde eine Blut- und Urinentnahme im Spital durchgeführt. Die Kantonspolizei nahm beiden Automobilisten den Führerausweis vorläufig ab.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Vier Kantone, darunter auch der Aargau, verschärfen die Corona-Massnahmen

In Absprache mit den Kantonen Basel-Landschaft, Basel-Stadt und Solothurn beschliesst der Kanton Aargau weitere Massnahmen in der Epidemiebekämpfung. Kantonsärztin Yvonne Hummel erlässt eine Beschränkung der Personenzahl für Bar- und Clubbetriebe auf 100 Personen.