Rechnung schliesst deutlich besser als erwartet

Do, 25. Jun. 2020

ELFINGEN. Die Rechnung der Einwohnergemeinde Elfingen schliesst mit einem Ertragsüberschuss von 170 342 Franken; budgetiert war ein Aufwandüberschuss von 89100 Franken. Das bessere Resultat im Vergleich mit dem Budget ist auf die höheren Steuereinnahmen zurückzuführen. Es wurden rund 116 000 Franken mehr ordentliche Gemeindesteuern generiert. Auch bei den Quellensteuern sowie Gewinn- und Kapitalsteuern juristischer Personen wurde ein höherer Ertrag erzielt (zirka 15 000 Franken). Im Bildungsbereich fielen bei den Sonderschulen sowie bei der beruflichen Grundausbildung weniger Kosten an (zirka 40 000 Franken), «dies aufgrund weniger Schüler in Sonderschulen sowie weniger Beiträge an berufliche Grundausbildner», heisst es im Rechenschaftsbericht der Gemeinde Elfingen. Im sozialen Bereich fielen bei den Leistungen an Familien (zirka 10 000 Franken) sowie bei den Leistungen an Sozialhilfe (zirka 26 000 Franken) weniger Kosten an. Und im Bereich der allgemeinen Verwaltung konnten Kosten von zirka 40 000 Franken gespart werden. Das Nettovermögen pro Einwohner beträgt per 31. Dezember 5892 Franken. Der Gesamtsteuerabschluss schliesst mit einem Ertrag von 838 236 Franken gegenüber dem Budget von 703 000 Franken um 135 236 Franken oder 19,24 Prozent besser ab als budgetiert. An der Einwohnergemeindeversammlung vom 26. Juni befinden die Stimmberechtigten von Elfingen auch über die Weiterführung Mitgliedschaft Jurapark Aargau sowie über einen Verpflichtungskredit über 140 760 Franken für die Reinigung des Horizontalbrunnens Pumpwerk Mühlematt; der Anteil für Elfingen beträgt 25 000 Franken. (bz)

Einwohnergemeindeversammlung Elfingen am Freitag, 26. Juni, 20 Uhr (Turnhalle); bereits um 19.45 Uhr tagen die Ortsbürger.

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses