Herznach: Auffahrkollision fordert zwei verletzte Motorradlenker

So, 28. Jun. 2020

In Herznach kam es am Samstag zu einer schweren Auffahrkollision. Eine Autolenkerin übersah die stehende Kolonne am Rotlicht und kollidierte mit zwei Motorradlenkern. Diese wurden verletzt ins Spital überführt. Die Polizei sucht Zeugen.

Der Unfall ereignete sich kurz vor 17 Uhr. Beim Baustellenlichtsignal kam es aufgrund der Rotphase zum Stillstand des Verkehrs. Dies übersah eine 33-jährige Autolenkerin, worauf sie mit den stehenden Motorradlenkern am Ende der Kolonne kollidierte. Aufgrund der Wucht wurden diese in das vor ihnen stehende Auto geschoben.  
 
Eine 18-jährige Motoradlenkerin wurde mit mittelschweren Verletzungen mittels Ambulanz ins Spital überführt. Deren Begleiter, ein 58-jähriger Motorradlenker, wurde mit schweren Verletzungen, mittels Rettungshelikopter, ebenfalls ins Spital überführt. An allen beteiligten Fahrzeugen entstand grosser Sachschaden. Der Führerausweis wurde der Autolenkerin abgenommen.

Die zuständige Staatsanwaltschaft eröffnete eine Strafuntersuchung und ordnete eine Blut- und Urinprobe an. Personen, welche Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich bei der Mobilen Polizei der Kantonspolizei Aargau in Schafisheim (Tel. 062 886 88 88) zu melden. (mgt)
 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Vier Kantone, darunter auch der Aargau, verschärfen die Corona-Massnahmen

In Absprache mit den Kantonen Basel-Landschaft, Basel-Stadt und Solothurn beschliesst der Kanton Aargau weitere Massnahmen in der Epidemiebekämpfung. Kantonsärztin Yvonne Hummel erlässt eine Beschränkung der Personenzahl für Bar- und Clubbetriebe auf 100 Personen.