Eine Beizengeschichte endet

Do, 18. Jun. 2020

185 Jahre lang prägte das «Gambrinus» die Beizen-Geschichte von Kaisten mit. Letztes Jahr schlossen seine Türen im Zuge der geplanten Überbauung im Mitteldorf. Es erlebte eine kleine Renaissance, als es von der Fasnachtsgesellschaft vorübergehend wieder in Betrieb genommen wurde. Mit dem Auffahren der Bagger war aber endgültig Schluss. Am Dienstagabend war von dem drittältesten Dorfrestaurant nur noch ein Haufen Steine übrig. Speziell beim Abriss war sicherlich auch, dass es sich bei dem Abbruchobjekt um ein angebautes Haus handelte. Zurückgebaut wurde lediglich der Gebäudeteil mit dem Restaurant. Der Rest blieb stehen.

Anstelle des «Gambrinus» wird in der kommenden Zeit ein Mehrfamilienhaus entstehen. Es ist eines von insgesamt vier Mehrfamilienhäusern sowie einem Einfamilienhaus, welche im Mitteldorf von der JKB Immobilien AG gebaut werden. (sh)

Category: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses