Wittnau: Autofahrer baut Unfall mit über 2,8 Promille

So, 05. Apr. 2020

Ein stark betrunkener Autofahrer kam am Samstag in Wittnau von der Fahrbahn ab. Sein Fahrzeug kollidierte mit einer Baustellenabschrankung, mit einem Steinbrunnen und einem Hydranten. Der Lenker wurde verletzt.

Ein 38-jähriger Mercedes-Fahrer verlor am Samstag, gegen 22.40 Uhr, die Herrschaft über sein Auto und verursachte einen Selbstunfall. Auf der Hauptstrasse in Wittnau geriet er in einer leichten Linkskurve nach rechts, prallte gegen eine Bauabschrankung und kollidierte mit einem Steinbrunnen und einem Wasser-Hydranten. Der Unfallfahrer, ein Pole aus der Region, wurde verletzt und musste durch die Ambulanzbesatzung ins Spital geführt werden.

Ein durchgeführter Atemlufttest ergab einen Wert von über 1,4 mg/l (das entspricht über 2,8 Promille). Die Staatsanwaltschaft Rheinfelden-Laufenburg ordnete eine Blut- und Urinprobe an.
 
Der Sachschaden wird auf zirka 30 000 Franken geschätzt. Die Kantonspolizei hat dem Unfallfahrer den Führerausweis vorläufig abgenommen. (mgt/nfz)

Mehr: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Wölflinswil: Unfall bei Überholmanöver

Ein Postauto überholte am Mittwoch in Wölflinswil einen Traktor, welcher im gleichen Moment links abbiegen wollte. Folge dessen kam es zur seitlichen Kollision, wobei eine Person leicht verletzt wurde.