Drei Rücktritte aus der Schulpflege Wittnau

| Mi, 08. Apr. 2020

Drei der fünf amtierenden Wittnauer Schulpflegemitglieder haben ihre Demission erklärt: die beiden Co-Schulpflegepräsidentinnen, Mirjam Müller und Susanna Steffen, sowie Benedikt Furrer Walde.

Die Gründe für die Rücktritte der drei Schulpflegen, heisst es in einer Mitteilung, seien unterschiedliche Auffassungen in der Schulpflege über die strategische Ausrichtung der Schule Wittnau sowie das divergierende Führungsverständnis von Schulpflege und Schulleitung bezüglich der inhaltlichen Ausrichtung der Führung der Schule.

Das kantonale Departement Volkswirtschaft und Inneres hat die Rücktritte genehmigt. Der Gemeinderat Wittnau nimmt diese mit grossem Bedauern zur Kenntnis und dankt den drei zurücktretenden Schulpflegemitgliedern für ihr ausserordentliches Engagement zum Wohl der Schule Wittnau.

In Absprache mit dem Kanton hat der Gemeinderat unter Einbezug der Schulpflege entschieden, die Ersatzwahlen im September 2020 durchzuführen. Bis dahin nimmt Gemeinderätin Gertrud Häseli ad interim Einsitz in die Schulpflege. Gertrud Häseli führt im Gemeinderat das Ressort Schule, Bildung und Jugend. Das Präsidium wird an der ersten Schulpflegesitzung festgelegt. Damit hat die Schulpflege Wittnau bis im September vorübergehend drei statt fünf Mitglieder.

Dem Gemeinderat und der Schulpflege ist es ein grosses Anliegen, mit diesem Vorgehen die Situation zu stabilisieren, die Fortführung der strategischen Führung der Schule Wittnau zu gewährleisten, deren Handlungsfähigkeit aufrecht zu erhalten und ihr mittel- bis langfristig eine gute Ausgangslage zu verschaffen. (mgt)

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses