Nach Selbstunfall geflüchtet

| Mo, 20. Jan. 2020

Ein 19-jähriger Autolenker kam in der Nacht auf Sonntag in Spreitenbach von der Fahrbahn ab und fuhr ein Bord hinunter. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, entfernte sich dieser von der Unfallstelle.

Am Sonntag, kurz nach 8.30 Uhr, meldete eine Drittperson dem Polizeinotruf, dass ein Fahrzeug in Spreitenbach auf der Heitersbergstrasse das Bord hinuntergefahren sei. Es sei jedoch keine Person zugegen. Die ausgerückte Patrouille der Kantonspolizei Aargau konnte das verlassene Fahrzeug am Bord feststellen. Eine Kontrolle beim Halter ergab, dass dieser sein Fahrzeug an eine weitere Person ausgeliehen habe. Der Lenker konnte sodann zu Hause betroffen werden. Dieser gab an, einen Selbstunfall verursacht zu haben. Er habe das Fahrzeug bei Tageslicht selbständig bergen wollen. Er selbst sowie sein Beifahrer blieben unverletzt. Der Lenker wurde zur Anzeige gebracht. Zur Abklärung des Verdachts auf Führen eines Fahrzeuges unter Drogen- oder Medikamenteneinfluss hat die Kantonspolizei Aargau im Auftrag der zuständigen Staatsanwaltschaft eine Blut- und Urinuntersuchung angeordnet. Zudem nahm sie dem Lenker den Fahrausweis zu Handen der Entzugsbehörde
ab.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses