Bald der erste Vita-Parcours im Staffeleggtal

Sa, 16. Nov. 2019
Läuft es nach Plan, so wird in Herznach, Region «Sarben», im nächsten Jahr der erste Vita-Parcours im Staffeleggtal (mit Waldlehrpfad) eröffnet. Von dort hat man auch einen schönen Blick aufs Dorf. Foto: NFZ Archiv

Herznacher Ortsbürger befinden über Kredit

Der Kanton hat das Projekt eines Vita-Parcours in Herznach als «grundsätzlich machbar» beurteilt. Nun liegt der Ball wieder bei den Ortsbürgern.

Bernadette Zaniolo

Mit dem Ja zum Planungskredit über 9000 Franken gaben die Herznacher Ortsbürger im November 2018 grünes Licht für die Ausarbeitung einer verbindlichen Voranfrage für die Projekte gedeckter Waldunterstand und Vita-Parcours. Im Juli hat das Departement Bau, Verkehr und Umwelt, Abteilung Baubewilligung, sich dazu geäussert. «Die Stellungnahme ist eine gute Grundlage für die Weiterarbeit an den genannten Projekten, beide Projekte sind aus kantonaler Sicht grundsätzlich machbar», heisst es in der Botschaft zur Ortsbürgergemeindeversammlung vom 22. November.

Im Vita-Parcours, welcher in der Region «Sarbe» (Holzschopf «Bann») entstehen könnte, soll ein Walderlebnispfad integriert werden. Dies unter anderem mit Informationen aus dem Jurapark. Wie der Botschaft zur Ortsbürgergemeindeversammlung weiter zu entnehmen ist, unterstützt die Stiftung «Vita Parcours» das Vorhaben mit kostenlosen Tafeln für Übungen sowie technischen Beratungsdienstleistungen. Die bestehende Feuerstelle im Hübstel soll durch einen gedeckten Unterstand ergänzt werden. Dabei stellt der Kanton klar, «dass ein Unterstand von über 30 Quadratmetern Fläche nicht bewilligungsfähig ist. Ein kleinerer, einfacher Unterstand im Holzbau bis 30 Quadratmeter, der auf eine Seite offen ist, ist denkbar.»

Stimmen die Ortsbürger den Verpflichtungskrediten über total 201100 Franken (30 500 Franken für Walderlebnispfad; 87400 Franken für Vita-Parcours; 83 200 Franken für Waldunterstand) in einer Woche zu, könnten, wie Gemeindeschreiber Harry Wilhelm auf Anfrage sagte, der Vita-Parcours und der Waldlehrpfad im 2020 realisiert werden; der Waldunterstand im 2021. Der jährliche Unterhalt der Anlagen wird mit 10 000 bis 20 000 Franken beziffert. Der Unterhalt soll «vorwiegend» durch den Forstbetrieb erfolgen.

Verlängerung Defizitgarantie Tagesstrukturen Herznach
Die Einwohnergemeindeversammlung hat im November 2018 einen Verpflichtungskredit über maximal 25000 Franken für eine Defizitgarantie (befristet bis 30. Juni 2020) zugunsten eines Pilotprojektes «Tagesstrukturen Herznach» zugestimmt. Bund und Kanton leisten für Kindertagesstätten eine Anschubfinanzierung für die ersten drei Jahre des Betriebs. Wie der Gemeinderat nun in der Botschaft an die stimmberechtigen Einwohner festhält, fliessen die Kantonsgelder nur, «wenn sich auch die Gemeinde mit einer Defizitgarantie über mehrere Jahre beteiligt und die Finanzierung der Tagesstrukturen gesichert ist.» Deshalb beantragt der Gemeinderat die beschlossene Defizitgarantie während der Dauer der Anschubfinanzierung der Tagesstrukturen durch den Bund und den Kanton zu verlängern. «Allfällige Gemeindebeiträge nach Ablauf der Anschubfinanzierung sind jeweils im Rahmen des Budgets zu bewilligen», so der Gemeinderat.

22. November (Gemeindesaal Herznach): 20 Uhr Ortsbürgergemeinde, 20.30 Uhr Einwohnergemeinde.

Category: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses