Etikettenschwindel

Do, 04. Jul. 2019

In Rheinfelden wird zurzeit viel über den Zusatzkredit von 3200000 Franken für die Mehrkosten zur Erstellung des Rheinsteges diskutiert (laufende Referendumsfrist). Der Betrag von 3,2 Millionen ist irreführend und falsch, worauf schon an der Gemeindeversammlung vom 19. Juni hingewiesen wurde. Mich stört, dass der Gemeinderat bisher keine Argumentation für nötig gefunden hat und auch die Parteien, unabhängig ob dafür oder dagegen, dies aufgenommen haben. Die Erstellung des Steges macht es nötig, dass die bestehende Kanalisationsleitung mit einem Aufwand von 275000 Franken (Botschaft des Gemeinderates) verlegt werden muss. In der etwas dürftigen Begründung der Mehrkosten von den immer zitierten 3,2 Millionen wird die Verlegung der Abwasserleitung explizit erwähnt. Aber in der Botschaft…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses