Am Steuer eingeschlafen

| Di, 11. Jun. 2019

Eine junge Automobilistin verursachte Dienstagnacht auf der A3 bei Hornussen einen Selbstunfall. Sie blieb unverletzt, am Wagen entstand jedoch Totalschaden.

Eine junge Automobilistin verursachte auf der A3 einen Selbstunfall. In ihrem Toyota war die 22-Jährige am Dienstag, 11. Juni, gegen ein Uhr nachts auf der A3 in Richtung Basel unterwegs. Bei Hornussen kam sie rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Randleitplanke. Durch die Wucht der Kollision wurde der Wagen über die Fahrbahn geschleudert, worauf er noch gegen die Mittelleitplanke stiess. Die junge Frau blieb unverletzt. An ihrem Toyota entstand hingegen Totalschaden. Zudem wurden die Leitplanken auf mehreren Metern beschädigt. Nach ersten Erkenntnissen war die Unfallverursacherin am Steuer eingeschlafen. Die Kantonspolizei Aargau nahm ihr den Führerausweis zu Handen des Strassenverkehrsamtes ab. (mgt)

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Schwere Vorwürfe erhoben

Das Möhliner Wohn- und Pflegezentrum Stadelbach kommt nicht zur Ruhe: Nicht nur Hausärzte weisen auf Missstände hin, sondern auch zahlreiche ehemalige Mitarbeiterinnen äussern sich gegenüber der NFZ kritisch und erheben teilweise schwere Vorwürfe.