Widerstand gegen Aufrüstung der Mobilfunk-Anlage

Fr, 31. Mai. 2019

In Hellikon wehrt sich die Bevölkerung gegen den geplanten Um- und Ausbau der Mobilfunk-Anlage im Gebiet Eich. «Wir haben diese Woche rund 150 Einsprachen gegen das Baugesuch der Swisscom eingereicht», erklärt Georges Brogle, einer der Initianten des Widerstands. Zusätzlich hat die Gruppe eine Petition lanciert, die ein «5G-Moratorium» verlangt. Gemäss Brogle haben zirka 850 Personen diese Petition bereits unterschrieben. «Wir wollen, dass die Risiken der neuen Technik sauber abgeklärt werden. Die Bevölkerung hat die Nase voll, dass eine solche Aufrüstung einfach diktiert wird», so Brogle.

Konkret heisst es in der Petition: «Die Petitionäre fordern den Gemeinderat Hellikon als verantwortliche Bewilligungsbehörde auf, das Baugesuch nicht zu bewilligen und stattdessen bei der zuständigen kantonalen Behörde ein Moratorium gegen den Einsatz der 5G-Technologie für das gesamte Gemeindegebiet zu verlangen beziehungsweise durchzusetzen, bis alle derzeit noch offenen Fragen zur möglichen Gesundheitsgefährdung für Mensch und Biosphäre (…) geklärt sind.»

Der Helliker Gemeindeschreiber Severin Isler bestätigt auf Anfrage, dass bislang 149 Einsprachen gegen das Baugesuch der Swisscom eingegangen sind. Die Einsprecher stammen nicht nur aus Hellikon, sondern auch aus Wegenstetten und Zuzgen. Isler: «Aufgrund der Anzahl an Einwendungen werden wir uns mit dem Kanton und der Bauherrschaft kurzschliessen, respektive die Möglichkeiten und Optionen prüfen müssen.» (vzu)

Category: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses