Böztal gewinnt mit 369 Stimmen

| Do, 25. Apr. 2019
Urs Frei (v.l), Giovanni Carau, Mandy Schär, Mathias Pfister, Eva Büchli, Pius Solèr, Robert Schmid und Philipp Wirz präsentieren den neuen Gemeindenamen. Foto: Simone Rufli

Mit 97 Stimmen Vorsprung vor Rebthal (272) ist der Entscheid zugunsten von Böztal deutlich ausgefallen.

Simone Rufli

Stimmen Bözen, Elfingen, Effingen und Hornussen (BEEH) dem Zusammenschluss ihrer Gemeinden zu, startet die fusionierte Gemeinde im Januar 2022 unter dem Namen Böztal. Mit 369 Stimmen hat sich der Drittplatzierte der ersten Umfrage-Runde vor Rebthal (272) und Unterberg (232) überraschend deutlich durchgesetzt.  Eine Wiederholung der Umfrage war nötig geworden, nachdem selbst der Regierungsrat «Oberes Fricktal» als Gefahr für das Fusionsprojekt beurteilt hatte.

Robert Schmid, Gemeindeammann von Bözen und sein Elfinger Amtskollege Giovanni Carau informierten am Donnerstagabend im Beisein von Vertretern der Arbeitsgruppe ‚Namen’. Sie zeigten sich erfreut über den hohen Rücklauf (mehr als in der ersten Runde) und den eindeutigen Entscheid.

Vorausgesetzt, alle vier Gemeindeversammlungen stimmen dem Zusammenschlussvertrag am 27. Juni zu und auch an der obligatorischen Urnenabstimmung im November gibt es ein Ja, werden die Ortsschilder in den vier Dörfern mit dem Zusatz (Böztal) unter dem bisherigen Ortsnamen versehen.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses