Ratatouille aus hitzigen Rhythmen

Di, 15. Jan. 2019
Ratatouille aus Show und Unterhaltung: Musikverein Obermumpf mit Dirigent János Németi und Mario Süess, Moderator mit Helm, in Aktion. Foto: Paul Roppel

Motiviert vom Animationsfilm «Ratatouille» mit der kochenden Ratte Rémy hat der Musikverein Obermumpf unter Leitung seines Chefkochs János Németi einen Musikeintopf präpariert, dessen Zutaten einheizten.

Paul Roppel

Komplett überrascht und tongewaltig übertönt wurde das noch schwatzende Publikum von der ungewohnt fulminanten und voluminösen Eröffnung des Musikvereins. Es wurde so förmlich in den Konzertverlauf katapultiert. Mit dem von Tom Jones 1968 mächtig in die Welt geschmetterten Ohrwurm «Delilah» fand auch der Musikverein Obermumpf Anklang und setzte einen prägnaten Akzent. Zudem bot sich für den Nachwuchs-Schlagzeuger Logan Müller eine Plattform, sein vielversprechendes Talent unter Beweis zu stellen. «Diese Musik ist es, was unseren Verein zum Musikmachen motiviert und auch beim Publikum ankommt», verriet Samuel Weber der NFZ, der seit fünf Jahren Präsident des inzwischen auf 25 Mitglieder angewachsenen Vereins ist.

Auf Unterhaltungsmusik eingestimmt
Dass dem so ist, hat der zielstrebig in diese Richtung wirkende Verein am letzten Kantonalmusikfest erlebt, wo er in der Kategorie Unterhaltungsmusik Unterstufe mit seinem 15-minütigen Programm den überraschenden ersten Rang eroberte. «Unser Dirigent János Németi hat für uns unter dem Titel ‹Mambo Quando Ratatouille› ein rassiges und ansprechendes Potpourri arrangiert, das auch zum Einüben viel Spass macht», erzählte Weber. «Diesen Mix haben wir nun noch erweitert und das Ergebnis wollen wir nun unserem Konzertpublikum präsentieren.» Inspirieren liess sich die Formation vom Animationsfilm «Ratatouille» mit der kochenden Ratte Rémy, woraus das Korps auch ein temperamentvolles Medley ansprechender Melodien und Soloeinsätzen offerierte. Aber das Ratatouille wurde in der Küche der gewieften Musikanten noch weiter mit feurigen Zutaten garniert und dauernd am Siedepunkt köcheln gelassen. So wurde der Melodienmix mit dem schmissigen Konzertmarsch «Death or Glory» gepfeffert und mit der lieblich schönen «Kuschelpolka» abgeschmeckt. Visuelle Ergänzung erfuhr das Ganze mit dekorativen Gemüsezutaten.

Alle Kompositionen sind gesponsort
Ins Brodeln kam der Mix mit dem jazzigen italienischen und dusseligen Ohrwurm «Mah Na Mah Na», der aus der Muppet-Show zusätzlichen Aufwind bekam. Mit einer kräftigen Brise Humor würzte fortlaufend Moderator Süess, der plötzlich in Kochmontur auftauchte. Eine gewaltige Portion Zunder brachten die lateinamerikanischen Rhythmen «Un, dos, tres, Maria», bei denen der Musikverein ausgelassen in Fahrt geriet und einen Riesenapplaus einheimste. Nun legte auch der Moderator Mario Süess nochmals einen Zacken zu und kündigte im Rockerkostüm mitreissende Rock’n’roll-Rhythmen mit «Jonny B. Goode» von Chuck Berry an. Zum Riesenerfolg am Kantonalen haben auch die italienisch poppigen Bossa Nova-Rhythmen «Quando Quando Quando» beigetragen, welche nun auch am Konzert grossen Anklang fanden. Dank des verkäuferischen Talents des Moderators kam sogar etwas Casinostimmung auf, denn die Komposition «Feeling good» wurde im Publikum versteigert, wodurch schliesslich alle zwölf Konzerttitel gesponsert worden waren.

Unter grossem Applaus wurden schliesslich Kurt Heid und Fritz Stocker für ihr 50-jähriges Aktivmusizieren geehrt. Ernst Müller war bereits am Kantonalen dafür geehrt worden.

Category: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses