Densbüren: Selbstunfall unter Alkoholeinfluss

| So, 09. Dez. 2018
Der 29-jährige Fahrzeuglenker hatte Glück. Er wurde nur leicht verletzt. Foto: zVg

Am frühen Sonntagmorgen kam ein Autofahrer in Densbüren auf der Hauptstrasse von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der Lenker wurde leicht verletzt, war aber alkoholisiert.

Der zweite Advent vom 9. Dezember 2018, wurde um zirka 6.30 Uhr mit lautem Geschepper begangen. Schuld daran war aber nicht alleine der Sturm, der über den Aargau zog, sondern auch ein 29-jähriger Automobilist. Der Deutsche fuhr mit seinem Ford in Densbüren in allgemeine Richtung Aarau. Zwischen dem Müliweg und dem Fabrikweg kam er rechts von der Strasse ab. Das Auto rasierte eine Signaltafel ab, fuhr das Bord hoch, überschlug sich, durchbohrte dabei das Bushaltestellenhäuschen, prallte gegen einen Baum und blieb auf dem Dach liegen. Das Häuschen hielt der Wucht nicht stand und stürzte ein.

Der Unfallverursacher konnte sich selbständig aus seinem Wrack befreien. Er wurde glücklicherweise nur leicht verletzt, jedoch ergab ein Atemalkoholtest ein Wert von über einem Promille. Durch die Staatsanwaltschaft Lenzburg- Aarau wurde eine Blutprobe angeordnet. Der ausländische Führerausweis wurde dem Autolenker aberkannt. Am Fahrzeug und der Strasseneinrichtung entstand ein Sachschaden von mehreren 10 000 Franken. (mgt)

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses