Witte's Welt - Klingt komplizierter, als es ist

Fr, 13. Apr. 2018

Ronny Wittenwiler

Kürzlich tauchte auf der Redaktion eine Frage aus der Betriebswirtschaft auf: Gibt es eigentlich einen Unterschied zwischen Defizit und operativem Verlust? Ich möchte ja nicht blöffen, aber gerade bei ökumenischen Themen bin ich so ziemlich der Hirsch. Habe ja nicht umsonst Ökologie studiert. Klar, bei Begriffen wie Defizit und operativer Verlust verstehen viele Menschen nur Flughafen. Aber meine Defensive lautet: Keine Angst vor Wenderedungen und Fremdwörtern. Kann man alles lernen. Bei mir hats ja auch geklappt. Doch zurück zu unserer Frage.

Nun denn: Defizit und operativer Verlust sind zwei Paar Schuhe. Ich kenne nämlich Leute, die haben zwar keinen operativen Verlust, aber neumendurch ein grausames Defizit. Auch anhand des Gesundheitswesens lässt sich dieses komplexe Thema relativ einfach erklären: Wenn jetzt zum Beispiel der Chefchirurg während der Blinddarmentfernung plötzlich davonläuft, ist das noch lange kein Defizit aber durchaus ein operativer Verlust. Angenommen aber, der Typ zieht seine Arbeit voll durch und merkt dann, dass sein Patient längst schon keinen Blinddarm mehr hat: dann spricht man von viel Aufwand mit wenig Ertrag. In diesem Fall ist die Rechnung dann nicht wirklich aufgegangen.

witte@nfz.ch

Category: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses