Erfolg um jeden Preis?

| Fr, 17. Nov. 2017

Seit dem 29. August amtet Simon Mahrer als Präsident beim TV Möhlin. Jetzt spricht er über seine Ziele. Ein Gespräch, auch über Geld und Spitzenhandball.

Von Ronny Wittenwiler

Seit zweieinhalb Monaten zeichnet Simon Mahrer als Präsident für die Geschicke des TV Möhlin verantwortlich; für einen NLB-Verein, aus dem eigentlich längst ein kleines Unternehmen geworden ist. Budget: eine halbe Million.
Der neu zusammengesetzte Vorstand hat soeben die Dreijahresplanung ins Auge gefasst. «Wir wollen neben dem Spitzenhandball ganz klar auch ein Schwergewicht auf die Breite legen», sagt Mahrer. «Schliesslich ist der TV Möhlin ein klassischer Dorfverein. Die Jugendbewegung ist uns enorm wichtig, das hat auch eine soziale und integrative Komponente.» Der gesamte Betrieb für Breitensport kostet jährlich 100 000 Franken. Am meisten zu Buche schlägt traditionell die Erste Mannschaft. Erfolg um jeden Preis also? Im Interview mit der NFZ spricht die «Neuverpflichtung» Mahrer darüber und erklärt, wo die Grenzen liegen. Fakt ist: Sportlich läuft es dem TV Möhlin hervorragend, man sitzt dem grossen Rivalen RTV Basel im Nacken. Wir haben darum gefragt: Träumt man gar von einem Aufstieg in die Nationalliga A?

Der ganze Text sowie das grosse Interview dazu in der abonnierten Print- oder Digitalausgabe vom Freitag.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses