BSK übernimmt Rechsteiner

| Do, 26. Okt. 2017

Das Rheinfelder Elektrounternehmen Rechsteiner kommt in neue Hände. Die Installationsabteilung wird von BSK Baumann + Schaufelberger Kaiseraugst AG übernommen. Der Laden geht an die s-Konnekt.

Von Valentin Zumsteg

Gerüchte gab es schon lange, jetzt folgt die Gewissheit: Per 1. Dezember geht die Installationsabteilung der Rheinfelder Rechsteiner AG an die BSK Baumann + Schaufelberger Kaiseraugst AG. Von den 16 Mitarbeitern erhalten zwölf eine Anstellung, darunter alle drei Lehrlinge.Den Standort in Rheinfelden, im gleichen Gebäude wie bisher, wird Florentino Zucale von der BSK leiten. Der zweite Standort der Rechsteiner AG in Binningen wird an die Serviceabteilung der BSK in Basel angeschlossen. Die Mitarbeiter der beiden Firmen sind am Montag und Dienstag über die Änderungen informiert worden.

«Ich wollte die Nachfolge rechtzeitig regeln. Deswegen habe ich den Kontakt mit der BSK gesucht. In den vergangenen Jahren gab es immer wieder Angebote von anderen Firmen», erklärt Hansueli Rechsteiner (53), Inhaber der Rechsteiner AG. Man sei sich schnell einig geworden. Zum Verkaufspreis ist Stillschweigen vereinbart worden. Die Immobilien bleiben im Besitz von Rechsteiner, ebenso die Aktiengesellschaft. «Was ich persönlich künftig machen werde, ist noch offen», sagt Hansueli Rechsteiner.

«Wir wollen mit der Übernahme unsere Position im Fricktal weiter stärken», erklärt Hanspeter Guarda, Verwaltungsratspräsident der BSK AG. Gleichzeitig sollte aber auch verhindert werden, dass dieser Betrieb an einen auswärtigen Käufer geht. Guarda hatte vor vielen Jahren seine Lehre bei der Rechsteiner AG gemacht. «Deswegen steckt für mich Herzblut in diesem Geschäft», erklärt er. Der Standort in Rheinfelden solle gefestigt werden. «Wir wollen den Kundenstamm, den wir übernehmen, pflegen und bearbeiten», so Guarda. Die Baumann + Schaufelberger AG hatte 2013 bereits die Rheinfelder Brogli Elektro übernommen. BSK zählt aktuell 135 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter rund 40 Lehrlinge.

 

Laden bleibt bestehen

Eine neue Lösung gibt es ebenso für den Verkaufsladen der Rechsteiner AG in Rheinfelden: Er wird per 1. Dezember durch die Firma s-Konnekt GmbH von Thomas Schmutz mit dem bestehenden Personal weitergeführt. Die s-Konnekt ist Anfang 2017 aus der Radio- und Fernsehabteilung sowie dem Telecom-Bereich der Rechsteiner AG entstanden. «Wir werden den Laden etwas verkleinern, das heutige Angebot aber weitgehend beibehalten», schildert Schmutz. Es sei in der heutigen Zeit zwar ein gewisses Risiko, einen solchen Laden zu übernehmen. «Das wird keine Goldgrube. Ich glaube aber, dass ein solches Geschäft in Rheinfelden seine Berechtigung hat», sagt Schmutz.

Die Elektrofirma Rechsteiner ist ein Rheinfelder Traditionsunternehmen, das 1958, also vor knapp 60 Jahren, gegründet wurde. Jetzt verschwindet der Name Rechsteiner aus der Elektrobranche. Hansueli Rechsteiner ist aber froh, dass für die grosse Mehrzahl der Mitarbeiter mit der Übernahme eine gute Lösung gefunden werden konnte.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses