es ist schrecklich dieser Anblick der toten Geiss. Ihre Augen sprechen Bänder! Seit Jahren schon werden die armen Geissen vom "Geissenvater" gequält, es mussten deswegen auch schon einige Tiere Ihr Leben lassen. Wir sind am Aufklären...nicht wie es zum Tod gekommen ist, da liegt der Obduktionsbericht da, nein am aufklären, warum jemand an diesen Job gekommen ist und immer noch ausübt. Es kommen immer mehr Beweise an den Tag, dass viele der Toten Geissen am selben Hungertod qualvoll gestorben sind oder getötet wurden. Es werden Köpfe rollen, vom Stadtpräsidenten bis hin zum Geissenvater, alle, die seit Jahren von der Geschichte wissen und alles unter den "Tisch" geschaufelt haben. Über 7 Jahre schon, sind die drei Tierpflegerinnen monatlich zu Ihren Vorgesetzten und haben nach mehr Futter verlangt. Immer wurden sie abgewimmelt und Mundtod gemacht. Aber Jetzt sind Fakten und Beweise da, damit die Verantwortlichen endlich zur Rechenschaft gezogen werden. Schade nützt das den bereits qualvoll gestorbenen Geissen nichts mehr... aber für die weiterlebenden wird sicher gesorgt. Schön, steht die ganze Schweiz, selbst unsere Deutschen Nachbarn hinter uns. Wir kämpfen für das Recht der Geissen!
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses