Badetreppe für 360 000 Franken: Braucht es das?

Di, 09. Jul. 2019

NFZ vom Donnerstag, 4. Juli 2019
Wozu gibt die Gemeinde Stein 360 000 Franken für eine 20 Meter breite Steintreppe aus? Die Gemeinde hofft, damit einen Verweilplatz und einen «Publikums-Magnet» zu schaffen, vergisst aber dabei, dass vor nicht allzu langer Zeit jegliche Zufahrt und jegliches Parken in diesem Bereich grossräumig verboten wurde und streng überwacht und gebüsst wird! Woher soll das «Publikum» für diesen «Magnet» kommen? Man wird doch nicht wirklich glauben oder zumindest hoffen, dass sich das Publikum von der attraktiven und belebten Säckinger-Seite, wo ausserdem bereits eine Steintreppe vorhanden ist, auf die öde Steiner-Seite verirren wird?!

KARL PFEFFEL, EIKEN

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses