Ehemaliger Mitarbeiter der Musikschule steht vor Gericht

Do, 11. Apr. 2019

Gegen einen Mann aus der Region wird derzeit vor dem Basler Strafgericht unter anderem wegen sexueller Handlungen mit Kindern verhandelt. Beim Beschuldigten handelt es sich um einen ehemaligen Sekretariatsmitarbeitenden der Musikschule Rheinfelden / Kaiseraugst.

«Der Vorstand zeigt sich erschüttert», heisst es in einer Medienmitteilung der Musikschule Rheinfelden/Kaiseraugst (MSRK). Darin wird bestätigt, dass der Mann zwischen Februar 2017 und Juni 2017 als Aushilfe im Sekretariat in einem befristeten Vertrag, im Oktober 2017 ehrenamtlich und von November 2017 an auf Abruf tätig war. Im Rahmen seiner Tätigkeit war er auch als Begleiter in zwei Herbstlagern der MSRK anwesend. Weder im Anstellungsprozess noch während seiner Beschäftigung kam das Verfahren zur Sprache.

Kein Fehlverhalten im Fricktal?
Der Vorstand der MSRK erhielt im Herbst 2018 – nach dem zweiten Herbstlager – Kenntnis darüber, dass gegen den Mann ein Strafverfahren laufe, mit Angabe der in Frage stehenden Tatbestände ohne weitere Details. «Der Vorstand entzog dem Mitarbeitenden daraufhin umgehend sämtliche Dossiers, insbesondere auch die Organisation eines Musical-Anlasses und erteilte ihm – abgesehen von einem eintägigen ehrenamtlichen Mandat für logistische Unterstützungsarbeiten – keine Aufträge mehr.»

Konkret soll der Mann Buben via Chats zu sexuellen Handlungen vor der Webcam aufgefordert haben. «Der Vorstand der MSRK ist über das Ausmass der gegenüber dem Mann erhobenen Vorwürfe, über die nun in den Medien berichtet wird, erschüttert. Der Vorstand setzt alles daran, das Vertrauen in die Musikschule und ihre Mitarbeitenden zu erhalten.» Der Vorstand habe deshalb folgende Massnahmen beschlossen: «Die MSRK kommuniziert aktiv und offen. Gemäss heutigem Kenntnisstand kam es an der Musikschule Rheinfelden/Kaiseraugst zu keinem Fehlverhalten. Eltern, deren Kinder in den erwähnten Herbstlagern anwesend waren, werden aber direkt angesprochen.»

Anstellungsprozedere wird überprüft
Die MSRK überprüft zudem das Anstellungsprozedere im konkreten Fall und generell die Abläufe im Anstellungsprozess für sämtliche Mitarbeiterkategorien. «Die Überprüfung wird zeigen, welche Konsequenzen und Massnahmen nötig sind, um bei Anstellungen noch mehr Sorgfalt walten zu lassen.» (nfz)

Category: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Gemeindeversammlung sagt erneut Ja zum Steg - aber knapp

Die Rheinfelder sind bereit, für den geplanten Steg tiefer in die Tasche zu greifen. An der Gemeindeversammlung vom Mittwochabend haben sie den Zusatzkredit von 3,2 Millionen Franken bewilligt. Doch damit ist – wahrscheinlich - noch nicht das letzte Wort gesprochen.