Polizisten werden befördert

Sa, 09. Feb. 2019

Anlässlich des Jahresrapportes der Regionalpolizei unteres Fricktal Ende Januar durfte der Rheinfelder Vizeammann Walter Jucker verschiedene Angehörige des Polizeikorps befördern. So auch den Leiter der Regionalpolizei Hansueli Loosli, der zum Leutnant ernannt wurde. Polizeichef Loosli ist seit dem 1. Juni 2005 bei der Stadt angestellt und war massgeblich am Aufbau der Regionalpolizei Unteres Fricktal beteiligt, der seit dem 1. Januar 2007 die 14 Gemeinden des Bezirks Rheinfelden sowie die Gemeinde Münchwilen aus dem Bezirk Laufenburg angehören. «In dieser Zeit hat der Leiter der Regionalpolizei den Dienstbetrieb hervorragend auf die Bedürfnisse der angeschlossenen Gemeinden und Bürger ausgerichtet. Seine Führungsqualitäten spiegeln sich in einem aufgestellten, einsatzfreudigen Team wider», heisst es in einer Medienmitteilung der Stadt.

Korporal Laurent Engler, der sein Wissen auch als Instruktor an der Interkantonalen Polizeischule weitergibt, wurde zum Wachtmeister befördert. Einen neuen Grad kleidet auch Thomas Rohner, der zum Korporal aufgestiegen ist. Nach Abschluss des Polizeilehrganges und erfolgreich absolvierter Berufsprüfung konnte schliesslich auch Aspirant Matthias Frey zum Polizisten befördert werden.

Die Übergabe der neuen Gradabzeichen hat Walter Jucker mit seinem Dank für die bisher geleisteten wertvollen Dienste verbunden. Für die Zukunft wünschte er den Korpsangehörigen weiterhin viel Freude und Befriedigung und stets eine glückliche Hand in ihrer nicht immer einfachen Funktion. (mgt/nfz)

Category: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Bewaffneter Raubüberfall auf Bankfiliale

Am Montagmittag, 15. April, kurz vor 11.30 Uhr, wurde auf die Filiale der Basellandschaftlichen Kantonalbank in Oberdorf (BL) ein bewaffneter Raubüberfall verübt. Verletzt wurde niemand. Der Täter erbeutete mehrere tausend Franken. Die Polizei sucht Zeugen.