Das Rätsel um «Belindas Loch»

Fr, 11. Jan. 2019

Pro Natura will der Sache auf den Grund gehen

Stefan Haller

HABSBURG. Am 18. Juni 2017 verschwand das Rind «Belinda» im Habsburger Untergrund und wurde in einer dramatischen Rettungsaktion mit Feuerwehr und Zürcher Grosstierrettung unverletzt aus dem dunklen Loch herausgehievt. Seither glaubten die Fachleute bereits mehrmals erraten zu haben, worum es sich bei dem eigenartigen unterirdischen Bau handelt. Doch immer wieder sprachen neue Fakten gegen noch so logische Erklärungen. Nun soll das Rätsel endgültig gelöst werden. Doch für die Umsetzung fehlt immer noch Geld, wie Pro Natura in einer Pressemitteilung schreibt.

Etwas Besonderes muss es sein
Pro Natura Aargau will das Gewölbe über dem kubischen Zugangsschacht zur geheimnisvollen Höhle so sichern, dass das hinuntergestürzte Material…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Frick: riskantes Überholmanöver

Am Montag überholte ein ungeduldiger Automobilist in Frick ein Auto, das vor einem Fussgängerstreifen stand, um ein Kind passieren zu lassen. Zu einer Kollision kam es glücklicherweise nicht. Die Kantonspolizei konnte den Fehlbaren ausfindig machen, sucht jedoch weitere Augenzeugen.